Themenbereich: Nachsorge

"2 Fehlgeburten, wegen myom"

Anonym

Frage vom 23.12.2002

ich bins nochmal, die frau vom 18.12 mit den 2 fehlgeburten und dem myom. es kann nicht daran gelegen haben, denn ich habe mir eine 2. meinung vom facharzt eingeholt und dort ist festgestellt worden,dass ich kein myom habe.was ist los mit den ärzten?man vertraut ihnen doch.könnte es noch leben? ich denke nämlich, dass es an der entzündung gelegen hat und die ist leider nie beachtet worden. ich bin enttäuscht,habe das vertrauen in ärzte verloren.in voller trauer um ihren kleinen "simon" eine mutter aus thüringen

Antwort vom 31.12.2002

Es tut mir sehr leid, dass Sie Ihr Kind verloren haben und dass Sie in Ihrem Vertrauen in die Medizin und in Personen enttäuscht worden sind. Vielleicht möchten Sie sich überlegen, sich einerseits mal körperlich richtig durchchecken zu lassen und andererseits die Trauer um Ihr verlorenes Baby zuzulassen und zu bearbeiten, vielleicht wirklich mit Hilfe einer Selbsthilfegruppe, wie ich Ihnen schon auf Ihre letzte Frage geraten hatte oder mit psychologischer Unterstützung. Sie können dann vielleicht besser damit weiterleben - wenn der Schmerz und der Verlust auch bleiben mag. Ich wünsche Ihnen alles Gute.

18
Kommentare zu "2 Fehlgeburten, wegen myom"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: