Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"Anti-Wehen-Tee? Welche homöopatische Medik. gegen Kontraktionen?"

Anonym

Frage vom 17.03.2003

Was für Anti - Wehen -Tee gibt es?? Bin in 18 SSW und habe bereits starke Kontraktionen - Bettruhe zu Hause. Ich habe immer das Gefühl, meine Gebärmutter drückt sehr nach unten, ist das normal, weil das Baby vielleicht so liegt oder drückt es die GM wegen der Kontrationen nach unten ? Was soll ich da tun? Möchte nicht ins Krankenhaus. Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.
Das von Ihnen häufig benannte homöop. Mittel gegen vorzeitige Wehen "Bry..." ist meiner HB leider nicht bekannt, wird dies so selten verwendet und hat es event. Nebenwirkungen?

Antwort vom 18.03.2003

Das Mittel, das Sie wahrscheinlich meinen ist Bryophyllum, es ist ein pflanzliches Arzneimittel der Firma Weleda. Es ist schade, wenn Ihre Hebamme das nicht kennt, denn damit werden wirklich gute Erfolge erzielt. Sie können ihr sagen, dass sie ein ganz aktuelles „Weleda Hebammenforum“ darüber bei der Firma Weleda anfordern kann, falls sie Interesse daran hat. Als „Anti-Wehen-Tee“ kann man vielleicht alles bezeichnen, das beruhigende Wirkung hat, also Baldrian, Hopfen, Melisse, evtl. noch Majoran. Sie können auch Lavendelöl ins Badewasser oder in die Duftlampe geben, es gibt auch spezielle Badezusätze mit Lavendel (zB auch von Weleda) oder allgemein beruhigende Badezusätze in der Drogerie. Vermeiden sollten Sie die folgenden Gewürze und Kräuter: Zimt, Nelke, Ingwer, Basilikum, Eisenkraut, Kampfer, Oregano und Minze, die können alle wehenfördernd wirken. Halten Sie sich strikt an die Bettruhe und sprechen Sie Ihre Hebamme/ Ärztin noch mal auf Bryophyllum an! Alles Gute!

28
Kommentare zu "Anti-Wehen-Tee? Welche homöopatische Medik. gegen Kontraktionen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: