Themenbereich: Schlafen

"Sie könnten Ihren Sohn eher im Halbschlaf stillen."

Anonym

Frage vom 18.09.2003

Mein Sohn (11 Wochen) schläft seit wenigen Wochen nun abends nach dem letzten Stillen relativ problemlos ein (meist gegen acht Uhr) und schafft es je nach Tagesform bis zu 7h Schlaf am Stück. Da ich mit Stillhütchen stillen muss, benötigt er dann für die Nachtmahlzeit bis zu 45 Min oder schläft nach 10 Min gleich ein, wodurch er dann wieder nach 2h kommt. Beide Situationen sind sehr kräfteraubend für mich, da ich nach dieser Unterbrechung kaum noch zum Schlafen komme.
Jetzt höre/lese ich immer wieder, dass viele gegen elf/zwölf Uhr nochmal stillen/Flasche geben, damit das Baby dann in einem Rutsch durchschläft (6h wären ja schon grossartig).
Wie kann man es bewerkstelligen, dass ich meinen Sohn kurz vor meinem Schlafengehen nochmal anlege und er auch trinkt (und nicht zu müde ist) bzw. danach wieder einschläft (falls er zu wach wird).
Vielen Dank, Antje

Antwort vom 19.09.2003

Hallo,
Sie könnten versuchen Ihren Sohn noch einmal zu wecken bevor Sie ins Bett gehen. Es kann aber gut sein, dass er dann nur wenig oder gar nicht trinken mag und in der Nacht trotzdem wach wird. Eigentlich hat Ihr Baby ja schon einen recht guten Schlafrythmus entwickelt und Versuche den umzustellen sind meist stressiger als sich auf seine Gewohnheiten einzustellen. Wahrscheinlich kommen Sie besser mit Ihrem schlafen zurecht, wenn Sie sich selbst entweder am abend früher ins Bett legen, morgens länger schlafen oder sich einen Mittagsschlaf gönnen. Falls Sie dies nicht tun, ist es für Sie auch in der Regel erholsamer, wenn Sie Ihren Sohn bei sich im Bett stillen. Stillhütchen sind in den seltendsten Fällen auf Dauer nötig. Sie könnten versuchen ihn an das Trinken aus der Brust zu gewöhnen (tagsüber probieren) Den besten Erfolg dies zu bewerkstelligen haben Sie, wenn Sie ihn erst mit Brusthütchen anlegen, bis er den größten Hunger gestillt hat, ihn dann kurz abnehmen und direkt wieder anlegen ohne Brusthütchen. Wenn dies klappt lernt er die Brustwarze selbst anzusaugen und Sie können nach und nach auf das Hütchen verzichten. Die Stillzeiten ändern sich dadurch zwar nicht, aber Sie könnten Ihren Sohn eher im Halbschlaf stillen.
Alles Gute, Monika Selow

16
Kommentare zu "Sie könnten Ihren Sohn eher im Halbschlaf stillen."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: