Themenbereich: Gesundheit

"Hausstaubmilbenallergie"

Anonym

Frage vom 28.11.2003

Hallo liebes Team, ich bin gl√ľcklich in der 6. Woche schwanger, und habe seit 6 Monaten eine Hausstaubmilbenallergie. Soll ich im Interesse des Babys eine hom√∂opathische Behandlungsm√∂glichkeit suchen oder w√§hrend Schwangerschaft und Stillzeit einfach besser "aushalten" ? Droht Gefahr bei Nicht-Behandlung ?

Antwort vom 28.11.2003

Hallo,
eine hom√∂opathische Behandlung der Milbenallergie kann auch in der Schwangerschaft und Stillzeit erfolgen. Von der Allergie an sich geht keine Gef√§hrdung f√ľr die Schwangerschaft aus. Ob Sie sich behandeln lassen sollten oder nicht h√§ngt von der Auspr√§gung der allergischen Symptome ab und wie es sich in der Schwangerschaft entwickelt. Manchmal kommt es zu einer Verbesserung oder Verschlechterung im Laufe der Schwangerschaft. Besonders in den ersten Monaten ist wenn m√∂glich auf schulmedizinische Behandlung zu verzichten.
Gute Besserung, Monika Selow

20
Kommentare zu "Hausstaubmilbenallergie"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: