Themenbereich: Stillen allgemein

"zufüttern"

Anonym

Frage vom 20.12.2003

Hallo,
ich habe mal eine Frage!Und zwar möchte ich gerne wissen,ob es schlimm ist, wenn ich trotz stillen dem Kind noch zufütter.Da ich zwar die Brust gebe aber mein Sohn nicht satt wird,füttere ich Babyvita 1. noch zu.

Anonym

Antwort vom 20.12.2003

-Sie können Ihre Milchmenge steigern, indem Sie Ihren Sohn häufiger stillen und das Zufüttern weglassen. Nur so kann Ihr Körper erkennen, dass mehr Muttermilch benötigt wird. Durch häufigeres Stillen steigt in Ihrem Blut der Spiegel des milchbildenden Hormons Prolaktin. Das Zufüttern verhindert eine ausreichende Milchbildung, was früher oder später zum Abstillen führt. Das wäre sehr schade, wenn Sie Ihr Baby stillen möchten. Es ist völlig normal, wenn Säuglinge im Alter Ihres Sohnes alle zwei bis drei Stunden an der Brust saugen. Das ist nicht zu oft und bedeutet auf keinen Fall, dass Sie zu wenig Milch haben. Wenn Ihr Sohn etwas älter ist, wird sich von allein ein Rhythmus zwischen Ihnen einspielen. Gönnen Sie sich mit dem Kleinen viel Körperkontakt und direkten Hautkontakt, indem Sie ihn sich nackt auf die Haut legen. Das fördert ebenfalls das Stillen und die Milchbildung. Sie haben Anspruch auf Hebammenhilfe. Eine Hebamme kann Sie in Ihrem Stillwunsch unterstützen und praktische Tipps zur Förderung der Milchbildung geben. Adressen von Hebammen erhalten Sie bei Ihrer Entbindungsklinik oder Ihrem Gesundheitsamt. Vielleicht mögen Sie sich auch an eine Stillgruppe oder Stillberaterin vor Ort wenden. Adressen finden Sie unter www.afs-stillen.de, www.lalecheliga.de, www.bdl-stillen.de

14
Kommentare zu "zufüttern"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: