Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Umstellung von Pre-Nahrung"

Anonym

Frage vom 16.01.2004

Meine jetzt 10 Wochen alte Tochter bekommt seit der 2. Woche Aptamil Pre. Der Kinderarzt meinte ich sollte auf Aptamil 1 umstellen. Sie hat ihr Geburtsgewicht jetzt schon fast verdoppelt (3.065 g bei der Geburt, jetzt 5.900 g) und ist 8 cm gewachsen. Ihre tägliche Trinkmenge liegt bei 6 Flaschen mit im Schnitt 190 ml. Was tun? Oder könnte man nur 1 Flasche mit Aptamil 1 geben, um die Trinkmenge etwas zu reduzieren?

Anonym

Antwort vom 16.01.2004

Die Pre-Nahrung enthält wie die Muttermilch als einziges Kohlenhydrat Milchzucker und kann nach Bedarf gefüttert werden. Mit dieser Nahrung ist die Gefahr der Überfütterung nicht so gegeben wie bei Säuglingsnahrungen mit der Ziffer 1 oder 2. Diese dürfen nämlich neben Milchzucker auch andere Zuckerarten enthalten und sollten nach festem Zeitplan gegeben werden. Wahrscheinlich liegt Ihr Kind innerhalb der normalen Gewichtskurve, und Sie müssen gar nichts an der Ernährung ändern. Sie können im gelben Untersuchungsheft Ihres Kindes auf den letzen Seiten das Somatogramm II zu Hilfe nehmen, um festzustellen, ob die Gewichtsentwicklung im Normbereich liegt. Setzen Sie hierzu das momentane Gewicht ins Verhältnis zur Größe Ihres Kindes. Höchstwahrscheinlich befindet sich der Schnittpunkt innerhalb der begrenzenden Linien. Wenn das so ist, sollten Sie bei der Pre-Nahrung bleiben und können diese bis zum Ende der Flaschenzeit füttern.-

24
Kommentare zu "Umstellung von Pre-Nahrung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: