Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"natürliche Mittel bei ICSI"

Anonym

Frage vom 29.01.2004

Wegen Problemen auf beiden Seiten können wir nur mit Hilfe der ICSI Kinder bekommen. Unser Sohn wird jetzt 16 Monate alt und wir basteln am 2. Versuch.
Ende Okt. 03 hatte ich nach einem Embryonentransfer am 14. Tag einen positiven Schwangerschaftstest, bekam aber direkt mitgeteilt, dass der Progesteronwert niedriger sei als bei der Schwangerschaft mit unserem Sohn. 2 Tage später bekam ich Blutungen, neuer Test auch wieder positiv aber Wert weiter niedrig, Blutungen wurden stärker u. nächster Test war halt negativ. Habe von Beginn an Crinone bekommen. Nächste Woche habe ich vorauss. den nächsten Transfer. Meine Frage: Kann man vielleicht auch noch mit natürlichen Mittelchen od. homöopathie den Progesteronwert erhöhen???
Vielen Dank im voraus

Antwort vom 29.01.2004

Während einer Hormontherapie und Embryonentransfer haben Sie mit Naturheil-oder homöopathischen Mitteln wenig Aussicht, die Einnistung zu beeinflussen. Es kann grundsätzlich nicht schaden, wenn Sie gesund ernährt sind, ausreichend Vitamine und Mineralstoffe aus natürlichen Quellen zu sich nehmen, damit der Nährboden, der zur Verfügung steht, von hoher Qualität ist. Ich drücke Ihnen die Daumen für nächste Woche!

20
Kommentare zu "natürliche Mittel bei ICSI"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: