Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"34. Woche, Muttermundsöffnung"

Anonym

Frage vom 18.02.2004

Ich bin jetzt SSW 34+2. Vor 2 Wochen war ich beim Arzt und er sagte, der Muttermund sei zu 1/3 geöffnet. Er meinte, alles sei okay. Gestern war ich wieder beim Arzt und da war der Muttermund zu 2/3 geöffnet. Aber laut Arzt wieder alles okay.
Wie weit ist der MuMu normalerweise in der 35. woche geöffnet?
Muß ich mir wirklich keine Sorgen machen?
Vielen Dank schon jetz für Ihre Antwort.

Antwort vom 18.02.2004

Hallo,
wenn Ihnen Ihr Arzt sagt, dass Sie sich keine Sorgen zu machen brauchen, dann brauchen Sie das wirklich auch nicht tun. Er kann die Situation auch sicher besser beurteilen, weil er Sie gesehen und untersucht hat, als ich mit einer Ferndiagnose. Ganz allgemein kann ich Ihnen aber sagen, dass es sich wahrscheinlich nicht um die Öffnung des Muttermundes, sondern um die Verkürzung des Gebärmutterhalses handelt, der sich gegen Ende der Schwangerschaft erst verkürzt und weich wird und dann erst öffnet. Höchstwahrscheinlich ist Ihr Gebärmutterhals zu 2/3 „aufgebraucht“, der Muttermund aber noch geschlossen. Wenn es so ist, dann handelt es sich um einen ganz normalen Befund, wobei die eigentliche Untersuchung auch viel Gefühlssache ist und neben den Zentimeterangebane auch umfaßt welche Konsistenz der Muttermund hat, das wievielte Kind Sie bekommen, wie liegt das Kind, hat die Frau irgendwelche Beschwerden und wie ist die Gesamtsituation. Unter Würdigung der Gesamtsituation kann bei einer Untersuchung der gleiche Befund völlig normal oder Anlass zur Sorge sein. Genießen Sie die letzte Zeit der Schwangerschaft ohne sich um Meßwerte zu kümmern, die letztendlich doch nichts sagen.
Alles Gute für die weitere Schwangerschaft und die Geburt, Monika Selow

22
Kommentare zu "34. Woche, Muttermundsöffnung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: