Themenbereich: Nachsorge

"Schwellung der Genitalien nach der Geburt"

Anonym

Frage vom 16.04.2004

Hallo!
HAbe da mal eine Frage.
Ich habe seit Tagen immer wenn ich länger stehe oder laufe Schmerzen in und um die Scheide.Ich habe das Gefühl meine komplette Scheide,Kitzler,...geschwillt an und wird dick.MAn sieht es im Spiegel nicht,aber ich merke so richtig wie das Blut in alle Gefäße fließt.Ich kann dann nicht mehr stehen und laufen,es tut sooooo weh,wie wenn mir einer mit Messer unten reinstechen würde.AUA

Meine Hebi konnte mir gestern auch nicht sagen was das sein kann,sie meinte ich soll mich mehr hinlegen(was ich auch tue).
Aber es kann doch nicht sein,das ich sobald ich aufstehe wieder solche Schmerzen bekomme.Es wird alles dick,und das Blut fließt dann auch ziemlich stark.MAnchmal merke ich auch ein Pulsschlag da unten,aua

LAut Hebi ist das mit dem Blut aber scheinbar nciht weiter schlimm,da es mein 3.Kind ist,und ich nach der ET nicht viel geblutet habe.DAher kommt es schonmal vor,das es später nochmal mehr wird.

Kennt jemand solche Schmerzen?Ich kann kaum mehr pinkeln,so dick ist alles.Es wird erst im liegen doer sitzen etwas besser.
Jetzt heilt meine erst entzündete NAht,und jetzt sowas.Ach menno,könnt echt heulen (mach ich auch).

Achja,und bei Themen wie SeX(hab ich heute hier im Forum ja gelesen),da werd ich ganz traurig,darf gar nicht daran denken da tut mir schon alles weh,ach menno,heilt das wieder?Was kann das nur sein????

LG Mona deren Süßer heute 17 TAge alt/jung ist

Ps.Heute NAcht hatte ich wieder starke Blutungen und heute morgen S chmerzen wie bei der Periode.:o((Freue mich sehr über eine Antwort.

Antwort vom 17.04.2004

Hallo,
bei der Schwellung könnte es sich um eine Art Krampfadern handeln oder auch um Senkungsbeschwerden. Eventuell ist es einfach noch zu früh um ausgedehnt zu stehen oder zu sitzen. Es kann sein, dass Sie sich am Anfang übernommen haben und sich nun der Heilungs- und Rückbildungsprozess länger hinzieht. Ohne Sie gesehen zu haben sind Deutungen eher schwierig. Bei der Gesamtheit der Beschwerden würde ich jedoch eine Untersuchung beim Arzt/Ärztin für angezeigt halten, um die Ursache der starken Beschwerden nochmal genau feststellen zu lassen. Es ist nicht gesagt, dass es dagegen eine wirklich brauchbare Therapie über die Schonung hinaus gibt, aber vielleicht wäre es ja angebracht Sie durch eine Haushaltshilfe soweit zu entlasten, dass Sie die Möglichkeit haben sich für einige Zeit komplett zu schonen. Oft ist es besser einmal konsequent für eine Woche im Bett zu bleiben und danach ists ok, als wenn sich der Prozess mit aufs und abs ewig hinzieht.
Ich wünsch Ihnen gute und baldige Besserung, Monika Selow

24
Kommentare zu "Schwellung der Genitalien nach der Geburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: