Themenbereich: Schlafen

"Kind mag nicht im eigenen Bett schlafen"

Anonym

Frage vom 16.05.2004

Hallo liebes Team.Unsere Tochter fast 1 Jahr schläft einfach nicht in ihrem Bett.Ich hatte schon einmal deswegen geschreiben!Nun wollte ich gerne noch ein paar Tips haben :-)Als sie klein war hat sie auf der Couch oder auf dem Arm geschlafen nur äußerst selten in ihrem Bettchen,außer Nachts,aber die ersten 8.Monate hat sie im Schlafzimmer geschlafen.Meistens so bis 4 dann habe ich sie mit zu mir genommen.Naja wie gesagt ab dem 8.Monat ging sie in ihr Bettchen im Kinderzimmer,aber meistens so bis 2 oder 3 dann bei uns im Bett.Ich muß dazu sagen,daß sie abends bei der Flasche eingeschlafen ist und wir sie dann in ihr Bettchen gelegt haben.Naja und ca vor 4-6 Wochen kam sie schon oft gegen Mitternacht zu uns ind Bett.Uns stört das nicht,aber wir dachten,daß sie es ja mal lernen muß,so hart es auch ist.Sie ist soooo verschmust und kuschelt nachts so doll oder legt sich sogar auf mich drauf,wenn sie meine Nähe braucht,daß ist echt unglaublich.Sobald sie bei uns im Bett liegt, ist sie glücklich und zufrieden und schläft bis morgens ohne ein "pieps" durch,wir können sie sogar wach bei uns ins Bett legen,sie kuschelt sich an und versucht einzuschlefen.So etwas wäre in ihrem Bett undenkbar.Wir haben das letztens 2 Tage mal probiert und haben mal auf den Rat von dem bekannten Buch gehört(jedes Kind kann schlafen lernen) und haben sie wach ins Bett gelegt und haben sie schreien lassen und zwischenduch mal versucht zu beruhigen....das ging mehr als nach hinten los!Ich habe sie dann wie ich es auch schön öfter getan habe,wenn sie mittags bei mir auf dem Arm eingeschlafen ist,in ihrem Bett gelegt.Als sie nach 45Min.aufwachte schrie sie wie am Spieß und auch wenn wir sie abends zb gestern und Vorgestern reinlegen,nachdem sie bei der Flasche eingeschlafen ist,wacht sie nach ca 2 Std auf und ist nicht zu beruhigen sie hat echt nun "Horror" vor dem Bett.Heute haben wir mal die Stäbe raus gemacht und ein paar Spielsachen reingepackt,daß sie da am Tag mal rein krabbeln kann,aber sieht das sie da sofort wieder raus kann.Ich habe erst so rum gealbert mit Stofftieren und wollte sie denn dazu setzen,aber sie fing an zu brüllen wie man es von ihr nicht kennt,da sie eigentluich von Anfang an ein Baby war,was fast nie geweint oder geschrien hat,nicht mal nachts oder wegen Hunger oder so.Nun sind wir echt ein wenig ratlos was wir machen können,naja außer sie im Ehebett schlafen zu lassen.Haben Sie einen Tip für uns ?Was können wir tun,damnit sie ohne Angst in ihrem Bett schlafen lernt?Bitte helfen Sie uns.Liebe Grüße aus HH ;-)

Antwort vom 18.05.2004

Hallo,
von der Metrhode aus dem Buch "jedes Kind kann schlafen lernen" halte ich persönlich gar nichts. Sie muss noch nicht im eigenen Bett schlafen und besonders da es Sie ja gar nicht stört, würde ich Ihenen raten sich keinen Stress zu machen und das zu machen, was Ihnen und Ihrer Tochter am Besten entspricht. Irgendwann wird es sich von alleine ergeben, dass sie auch im eigenen Bett schläft. Als Zwischenlösung können Sie noch mal einen Schritt zurück gehen und das Bett wieder mit in Ihrem Zimmer aufstellen und sie reinlegen, wenn sie schläft und in Ihr Bett lassen, wenn Ihre Tochter aus dem eigenen Bett raus möchte. Aber auch das ist nicht unbedingt nötig. Es spricht einfach gar nichts dagegen, wenn Ihre Tochter noch nicht im eigenen Zimmer oder im eigenen Bett schlafen möchte. Das probeweise schreien lassen scheint Ihre Tochter geängstigt zu haben. Es kann eine Weile dauern, bis sie wieder ohne Erinnerung daran in ihr Bett geht. Lassen Sie sich beide Zeit.
Alles Gute, Monika Selow

21
Kommentare zu "Kind mag nicht im eigenen Bett schlafen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: