Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Abendliches Geschreie beim Stillen"

Anonym

Frage vom 17.05.2004

Hallo liebes Hebammenteam! Meine Tochter ist nun 5 Monate alt, wurde bis vor einer Woche voll gestillt, nimmt nun am Mittag einen Gemüsebrei. Allerdings stille ich vorher und nachher noch, damit sie sich an die neue Nahrung gewöhnen kann. Das klappt ganz gut, der Stuhl ist härter geworden und kommt nicht mehr so häufig, aber sie ist guter Dinge. Diese 190 g Gläschen erscheinen mir sehr viel für den Anfang. Wann kann ich ihr so ein ganzes Gläschen geben und gar nicht mehr stillen? Bisher teile ich diese in zwei Portionen für zwei Tage.
Wann kann ich mit einem Brei am Abend beginnen? Ich bin Allergikerin. Worauf muss ich also bei der Wahl meines Abendbreis achten? Vielen DAnk für Ihre Antwort

Anonym

Antwort vom 18.05.2004

-Da Sie Allergikerin sind, ist es für Ihre Tochter besser, wenn sie erst frühestens mit sechs Monaten, besser noch Anfang des siebten Lebensmonats Beikost bekommt. Ihr Verdauungssystem ist dann reifer für feste Nahrung. Geben Sie ihr auf keinen Fall Gläschen, die verschiedene Gemüsesorten enthalten. Bei allergiegefährdeten Kindern sollte jedes Nahrungsmittel einzeln und im Abstand von einer Woche eingeführt werden. Allergenarme Gemüse, wie z.B. Pastinake, Kürbis, Kartoffel werden an den Anfang gestellt (als Einzelgemüsegläschen im Bioladen oder Reformhaus erhältlich). Als Grundregel gilt, dass Woche für Woche ein neues Nahrungsmittel hinzukommt und Monat für Monat eine Stillmahlzeit durch eine Beikostmahlzeit ersetzt wird. So bekommt Ihre Tochter bis zum Ende des ersten Lebensjahres Muttermilch. Im ersten Monat der Zufütterung erhält Ihre Tochter nur eine Beikostmahlzeit in Form eines Gemüsebreis am Mittag. Die Menge steigern Sie von Tag zu Tag um einige Teelöffel. Erst einen Monat später beginnen Sie mit einem Getreide-Obstbrei am Abend. Hierfür verwenden Sie bis zum 10. Monat glutenfreies Getreide in Flockenform (zum Einstreuen in heiße Flüssigkeit). Es eignen sich anfangs Hirse- Reis- oder Buchweizenflocken. Als Obst eignen sich gedünstete Äpfel oder Birnen. Sie können mit der Beikost noch warten und wieder ausschließlich stillen bis die Kleine den sechsten Lebensmonat vollendet hat. In der Broschüre „Gesunde Ernährung von Anfang an “ (Verbraucherzentrale Hamburg, Tel. 040/24832-20, E-Mail: info@vzhh.de ) finden Sie wertvolle und ausführliche Informationen und Hintergründe zur schonenden und gesunden Einführung der Beikost.

23
Kommentare zu "Abendliches Geschreie beim Stillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: