Themenbereich: Babypflege

"was ist Ziegelmehl im Urin?"


Anonym

Frage vom 11.08.2004

Hallo,

ich hab ne kurze Frage: Mein sohn (15 Wochen) hatte letztens rötlichen Urin; ich bin natürlich fast zu Tode eschrocken! Es stellte sich dann als Ziegelmehl und somit harmlos heraus. Aber ich weiß immer noch nicht, was das ist und ob ich damit wieder rechnen muß.
Es wäre ganz lieb, wenn Ihr mir das kurzn erkären könntet!
Liebe Grüße Alexandra

Antwort vom 12.08.2004

Als "Ziegelmehl" werden Salzkristalle bezeichnet, die sich manchmal in der Niere bilden und dann mit dem Urin ausgeschieden werden. Die Bezeichnung kommt von der roten Farbe und der krümeligen Konsistenz, es sieht eben aus wie gemahlener Ziegelstein, im Gegensatz zu Blut im Urin, was ein ernstes Zeichen wäre. Bei Neugeborenen kommt dieses Ziegelmehl manchmal vor und ist harmlos, meist auch nur einmalig. Wenn Ihr Sohn genügend trinkt - wenn er voll gestillt wird, reicht die Muttermilch, bei großer Hitze evtl öfter anlegen; ein Flaschenkind braucht bei der Hitze zusätzliche Flüssigkeit wie Wasser od. Tee - und bei jedem Windelwechsel eine nasse Windel hat, ist das das beste Zeichen um festzustellen, dass alles in Ordnung ist. Wenn Sie öfter Auffälligkeiten im Urin (Geruch; Farbe) beobachten, sollten Sie Ihren Kinderarzt darauf ansprechen. Harnwegsinfekte können auch bei Sgl. auftreten (allerdings selten).

31
Kommentare zu "was ist Ziegelmehl im Urin?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte Sie auch interessieren
Fragen Sie unser Hebammenteam
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: