Themenbereich: Stillen allgemein

"abpumpen bei Arbeitsaufnahme"

Anonym

Frage vom 02.09.2004

Hallo,
ich habe mal eine Frage zum Stillen.
Ich möchte bzw. muß aus finaziellen Gründen wieder arbeiten. Mein Sohn ist am 20.07.2004 geboren. Ich möchte ab 1.Oktober wieder arbeiten, aber nur Samstags, da mein Mann da daheim wäre und sich um den kleinen kümmern kann. Ich möchte für zirka 4 - 5 Stunden arbeiten gehen, ich habe mir überlegt durch abpumpen die Milch zu sammeln, also quasi am vortag, nach dem stillen noch was übrig ist ab zupumpen und dann zusammel, geht das? Darf man die Milch zusammen mischen oder sollte sie seperat in einzelnen Flaschen auf gehoben werden? Darf ich sie dann bis zum füttern im kühlschrank auf heben, oder muß man sie einfrieren. Was hätte ich noch für eine alternative zum fütter es ginge ja nur wenn überhaupt um eine Mahlzeit, ich möchte nämlich deshalb aufs stillen verzichten, auch habe ich angst da durch, die Milchmenge und das Stillen negativ zu beeinflußen.

Ich danke für Ihre Antwort
Liebe Grüße Susanne und Sebastian

Anonym

Antwort vom 02.09.2004

Hallo, so wie Sie sich das vorstellen ist es schon ganz richtig, allerdeing würde ich am Votrag vor dem Stillen aus jeder Seite 10-20ml abpumpen, dann Stillen, Milch in den Kühlschrank und wieder in3-4 Std, abpumpen, in die gleiche Flasche mit der gleichen Pumpe dazu Pumpen, wenn die Pumpe im Kühlschrank steht reicht es sie 1* am Tag auszukochen. Die Milch können Sie bis 72 std im Kühlschrank im hintern Teil aufbewahren. wenn sie gestern abgepumpt haben und heuet die Milch nicht verbraucht wurde, können Sie die Milch auch noch einfrieren. Ein bißchen schütteln, damit sich die Fettschicht wieder vermischt.
Unbedingt vor dem Arbeitsbeginn, Ihren Mann das Kind füttern lassen, damit das Kind an das Flaschenessen gewöhnt ist!
Angst vor Beeinträchtigung brauchen Sie keine zu haben, denn meisten funktioniert das alles sehr gut, vor allem, wenn die Frauen eine so positive Einstellung zum Stillen haben.

21
Kommentare zu "abpumpen bei Arbeitsaufnahme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: