Themenbereich: Geburtsvorbereitung

"Akupunktur in der 37. Woche"

Anonym

Frage vom 29.09.2004

Guten Morgen,
ich bin jetzt in der 37. SSW und wollte heute eigentlich mit der Akkupunktur beginnen. Gestern hatte ich noch einen FA-Termin, wo mir mitgeteilt wurde, dass sich mein Gebärmutterhals bereits verkürzt hat und ich mich diese Woche auf alle Fälle ruhig verhalten soll. Wenn das Kind dann nächste Woche kommen würde ist es schon in Ordnung, aber diese Woche soll es nach Möglichkeit nicht geschehen. Wie verhalte ich mich jetzt mit der Akkupunktur? Bitte um kurzfristige Antwort. DANKE.

Antwort vom 29.09.2004

Hallo,
es ist ganz normal, dass sich der Gebärmutterhals am Ende der Schwangerschaft auch ohne Akupunktur verkürzt und die Gebärmutter sich so auf die Geburt vorbereitet. Es wäre sehr unwahrscheinlich, dass durch die Akupunktur die Geburt nun direkt ausgelöst würde. Allerdings ist es auch überflüssig zu akupunktieren, wenn das was erreicht werden soll auch von alleine passiert. Von daher könnten Sie die Akupnktur auch verschieben und erst mal abwarten, was von alleine passiert.
Herzlichen Gruß, Monika

21
Kommentare zu "Akupunktur in der 37. Woche"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: