Themenbereich: Dammschnitt / -riss

"was tun gegen Risse bei der Geburt?"

Anonym

Frage vom 29.10.2004

Hallo, meine Schwägerin hatte bei der Geburt einen Damm- und Scheidenriss. Wie verläuft denn der? Was kann man vorbeugend dagegen tun??

Anonym

Antwort vom 29.10.2004

Hallo, wenn das Kind durch die Scheide geboren wird und den Damm dehnt kann es zu Verletzungen kommen. Scheidenrisse können bedingt durch eine behutsame, ruhige "Preßphase" vermieden werden. Das bedeutet, das probiert wird nicht zu früh mit zu viel Kraft zu pressen um der Scheidenhaut Zeit zum dehnen zu geben. Scheidenrisse sind keine argen Verletzungen, haben eine sehr gute Heilungstendenz und machen den Frauen kaum Probleme. So gilt es auch zur Vorbeugung eines Dammrisses. Besprechen Sie doch mit Ihrer geburtsbeleitenden Hebamme Ihren Wunsch eine Rissverletzung zu vermeiden. Sie wird dann , wie es meistens getan wird, den Damm bei der Geburt "schützen". Es werden häufig unter der tatsächlichen Geburt warme Kompressen an den Damm gelegt, häufig Homöopatika oder Akupunktur genutzt um Verletzungen gering zu halten. Leichte Verletzungen sind aber bei der Geburt des ersten Kindes relativ häufig. Bitte Sorgen Sie sich nicht so sehr darum. Es heilt wirklich in der Regel sehr schnell und gut ab.
Als Vorbeugung können Sie noch die Tage bis zur Geburt Ihren Damm und den Scheideneingang mit den Schamlippen mit Öl massieren. Alles Gute für die Geburt, Ina

32
Kommentare zu "was tun gegen Risse bei der Geburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: