Themenbereich: Hebammenbetreuung

"Anzahlung für Geburtsvorbereitung üblich?"

Anonym

Frage vom 30.11.2004

Hallo liebes Hebammenteam,
ich ( 21 . SSW ) habe folgende Fragen:
1. Habe mich jetzt für einen Geburtsvorbereitungskurs angemeldet, der 7x ab 05.01.05 stattfindet. wäre dann schon recht früh Mitte Februar fertig- ist das zu früh ? Oder spielt das keine Rolle ? ( Entbindungstermin Anfang April )
2. Ist das üblich, das für die Kurse eine Anzahlung zur Absicherung genommen wird ? Ich kann ja nicht wissen, ob es mir im Januar oder Februar noch gut geht, oder ob ich z.B. dauernd liegen muss etc. Wie sieht es dann mit den Kosten und der Kursteilnahme aus ? Man kann das ja gar nicht so richtig planen, da man nicht weiss, was in der Schwangerschaft noch passieren kann. ( Unser Säuglingspflegekurs ist auch erst Mitte Februar )

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen

Anonym

Antwort vom 30.11.2004

-Hallo, der Kurs ist sicher zeitlich o.k., da brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Das Kurse im Voraus gezahlt werden müssen ist übliche Praxis, allerdings gibt es keinen Rechtsanspruch auf Bezahlung vor empfangener Leistung. Aber die Hebammen müssen sich auch absichern, dass Sie sich nicht bei verschiedenen Anbietern anmelden und die Kurse dann nicht voll sind. Wenn im Laufe Ihrer Schwangerschaft Probleme auftreten, die eine Teilnahme verhindern , wird man Ihnen sicher mit ärztlichem Atest die zuviel gezahlte Gebühr zurückerstatten. Bei anderen Veranstaltern ( Volkshochschule bspw.) können Sie sich auch nur mit überweisen der Kursgebühren verbindlich anmelden, also kein ungewöhnliches Vorgehen.Gruß Judith

23
Kommentare zu "Anzahlung für Geburtsvorbereitung üblich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: