Themenbereich: vorzeitige Wehen

"Anregung der Wehentätigkeit mit Homöopathie?"

Anonym

Frage vom 15.12.2004

Hallo! Ich habe in einer Zeitschrift gelesen das man mit homöopathischen Mitteln, wie Caulophyllum, Gelsemium und Belladonna die Wehentätigkeit anregen kann. Ich habe mir diese Mittel in der Apotheke geholt und nehme sie schon einige Tage, aber nix passiert. Nun meine Frage: Wie lange muß man diese Mittel nehmen, damit sie ihre Wirkung zeigen? Und hilft es überhaupt wirklich?
Bitte um Antwort.

Gruß Jennie

Antwort vom 15.12.2004

Hallo,
es stimmt zwar, dass diese Mittel grundsätzlich dazu geeignet sind, die Wehen anzuregen, jedoch muss das passende Mittel schon für diejenige und ihre Situation passen. Wenn ich das richtig sehe, sind Sie noch drei Wochen vor Termin und da passt eigentlich gar kein Mittel, weil es einfach noch nicht an der Zeit ist. Selbst kräftige Wehen nutzen nur etwas, wenn die Gebärmutter wehenbereit ist, sonst können Sie sogar Wehen haben, wie Sie möchten, aber das bedeutet noch nicht, dass sich der Muttermund auch öffnet, geschweige denn, dass das Kind schon soweit wäre, dass es ihm/ihr besser geht außerhalb der Gebärmutter. Sie können also eher froh sein, dass Sie nicht nun zur allgemeinen Ungeduld auch noch unter Wehen leiden, die nichts bringen. Wenn sie sich selbst und dem Kind einen Gefallen tun möchten, dann üben Sie sich noch ein wenig in Geduld. Alles Gute, Monika

24
Kommentare zu "Anregung der Wehentätigkeit mit Homöopathie?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: