Themenbereich: Hautprobleme

"Homöopathische Mittel bei Milchschorf?"

Anonym

Frage vom 27.12.2004

Mein Sohn ist 9 Wochen alt und hat einen starken Milchschorf. Gibt es homöopathische Mittel?
Zusätzlich hat er starke Blähungen/Koliken/Verstopfung. Ich gebe ihm Camomilla D4, das sofort beruhigt, aber es ändert nichts an den Blähungen bzw. dass die Verstopfung sich löst. Gibt es da ein homöpathisches Mittel?
Vielen Dank und liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 28.12.2004

Hallo, gegen den Milchschorf kann man gar nichts machen, das ist eine ganz normale Begleiterscheinung der Milchernährung.Ihr Kind stört sich auch nicht daran, es ist in der Regel nur unser ästhetisches Empfinden gestört. Der Schorf geht irgendwann von ganz alleine, dass kann aber noch viele Monate dauern.
Zu den Blähungen, die gehen natürlich nicht von Chamomilla weg, denn Chamomilla gibt man gegen die schwer auszuhaltenden Schreiattacken nicht gegen die Blähungen. Die Blähungen hören irgendwann auf. Oft hilft nur tapfer gemeinsam aushalten.Wenn Sie stillen "kann" Ihr Kind eigentlich keine Verstopfung haben. Bei Kunstmilchernährung kann es zu Verstopfnung kommen, da müssten Sie aber den Kinderarzt konsultieren. Bei echter Verstopfung muß genau geschaut werden, woher die kommt.Gruß Judith

19
Kommentare zu "Homöopathische Mittel bei Milchschorf?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: