Themenbereich:

"wie atmen bei verstopfter Nase erleichtern?"

Anonym

Frage vom 03.01.2005

Liebes Hebammenteam!

Mein Sohn ist 3 1/2 Monate und hat seit ca. 5 Wochen immer wieder eine verstopfte Nase. Seit einer Woche ist es jedoch so schlimm, dass er beim Schlafen kaum Luft bekommt . Ich verwende Nivea Nasenfrei (Kochsalzlösung) und hänge immer nasse Tücher auf. Leider hilft das alles nichts. 3 Tage lange hab ich ihm auch den Nasivin sanft Spray gegeben, jedoch hat mir da die Apothekerin gesagt das man da aufpassen müsse, damit kein chronischer Schnupfen entsteht. Ausserdem hab ich ihn eine Woche mit Baby Luuf eingeschmiert. Jedoch hat mir meine Schwester davon abgeraten wegen dem Inhaltsstoff Kampfer. Was kann ich machen, um ihm das Atmen beim Schlafen und trinken zu erleichtern?

Antwort vom 03.01.2005

Falls Sie stillen, nehmen Sie eine Pipette (aus einem alten Tropffläschen od. in der Apotheke kaufen) und träufeln Sie ein paar Tropfen Muttermilch ins Näschen. Die Immunstoffe regen die Selbstheilung der Schleimhaut an und das hilft oft wirklich gut. Schützen Sie Ihren Kleinen gut vor Zugluft, evtl das bettchen wo anders hinstellen, auch in der Wohnung ein Mützchen aufsetzen, wenn Sie ihn herumtragen. Zum Einreiben der Brust können Sie Calendulaöl nehmen, das durchwärmt schön, ohne die Atemwege zu reizen. Schauen Sie auch, was er im Bettchen hat: Kann es sein, dass er auf Stofftierchen, Bettbezüge od.ähnl. reagiert? Dann sollten Sie diese entfernen und schauen, obs dann besser wird.

23
Kommentare zu "wie atmen bei verstopfter Nase erleichtern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: