Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Verweigerung von Beikost mit 8 Monaten"

Anonym

Frage vom 15.01.2005

Guten Tag! meine Tochter ist 8 Monate und verweigert jede Art von Beikost. Nach 6 Monaten aß sie 3 Wochen ganz gut und nach einer Pause (wegen Krankheit) verweigert sie sich. Ich lasse trotzdem die Mittagsmahlzeit weg und spreche mit ihr, dass es mittags keine Brust mehr gibt und sie dann solange ausharren muss, bis zum nächsten Stillen. Das ist ihr egal, sie hält durch und holt sich dann mehr aus der Brust beim nächsten Stillen. Ich weiß nicht was ich machen soll, denn meine Milch wird weniger und ich möchte auch langsam abstillen.
Danke mit grüßen
Katrin

Anonym

Antwort vom 15.01.2005

Hallo, lassen Sie ihr lieber noch ein bißchen Zeit. Bis sie Interesse am Essen zeigt, lassen Sie alle Versuche weg, denn meisten wollen die Kinder dann mitessen..Unser Jüngster hat 11 Monate gebraucht, bis er zu essen anfing- meine Tochter hat mich mit 5 Monaten in die Brust gebissen, wenn ich versuchte sie beim Mittagessen zu stillen- bis ich ihr was vom Tisch gab. Kinder sind sehr unterschiedlich, die einen brauchen länger, aber das ist ja auch beim Laufen lernen, Sprache lernen, Trocken werden so.

Je mehr Sie ihre Tochter unter Druck setzen, desto mehr wird sie an der Brust hängen, da Kinder hier Liebe, Geborgenheit, Schmusen, Sicherheit , Zärtlichkeit und vieles mehr stillen, ist auch zu verstehen, dass sie dies nicht so gerne aufgeben.
Manche Kinder essen viel besser, wenn es statt Gemüse ein geriebenes Obst gibt. MM ist sehr süß, und Gemüse nun gar nicht..., aber auch das essen sie irgendwann mal

22
Kommentare zu "Verweigerung von Beikost mit 8 Monaten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: