Themenbereich: Babyernährung allgemein

"wie nächtliches Stillen abgewöhnen?"

Anonym

Frage vom 17.02.2005

Meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt und ich fange an abzustillen. Tagsüber klappt es auch schon ganz gut aber nachst habe ich meine probleme da sie alle 3-4 stunden schreit und an die brust will. Ich habe versucht den rat vieler mütter das kind in der situation nicht aus dem bett nehmen zu befolgen aber meine maus macht das nicht mit. sie stellt sich ans bett und schreit um so schlimmer. irgentwann gebe ich auf und nehme sie zum einschlafen an die brust. die brust durch flasche oder schnuller zu ersetzten hilft auch nicht da sie beides nicht annimmt.
ich hoffe sie können mir weiterhelfen, weil ich nicht mehr weiterweiß.

Gruß jenny

Anonym

Antwort vom 18.02.2005

Hallo, leider kann ich Ihnen keinen anderen Rat geben, denn es gibt hier keine Kompromißlösung- Sie wollen abstillen und Ihr Kind möchte gerne noch an der Brust trinken. Stillen ist nicht nur Nahrung, sondern Liebe, Geborgenheit, Sicherheit,Trost und vieles mehr. Dies wollen die Kinder nicht einfach aufgeben und reagieren bei Verweigerung mit Geschrei.
Sie haben 2 Möglichkeiten, entweder ziehen Sie das Abstillen durch und müssen ein paar Nächte mit Protest leben, allerdings würde ich das Kind nicht alleine im Bett lassen, sondern auf den Arm nehmen ihm Trost geben, erklären, dass sie es lieben, aber Sie der Meinung sind, dass es nun groß genug ist ohne Brust zu schlafen. Sobald Sie nachgeben, wird es immer schwerer werden, denn das Kind weiß, dass es mit Geschrei weiterkommt- also überlegen Sie sich gut, ob Sie es so hart durchziehen wollen, oder überlegen, ob es nicht auch noch okay ist weiter zu stillen und zu warten, bis das Kind die Brust nicht mehr braucht.

16
Kommentare zu "wie nächtliches Stillen abgewöhnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: