Themenbereich: Stillen allgemein

"Kein Schutz durch Muttermilch beim Zufüttern?"

Anonym

Frage vom 17.04.2005

Hallo
Ich konnte meine Tochter 3 Monate voll stillen aber nun reicht die Milch nicht mehr und sie trinkt auch nicht mehr genug an der Brust. So habe ich angefangen die Milch abzupumpen und ihr mit der Flasche zu geben. Aber leider reicht die Milch nicht mehr ganz und so habe ich eine Mahlzeit (mittags) mit Pulvermilch von Nestle Beba Start ersetzt. Nun hat eine Freundin gesagt, dass wenn man einmal eine „künstliche“ Milch zugefüttert hat, der Schutz der Muttermilch nicht mehr vorhanden ist und das Abpumpen somit nichts mehr bringe! Stimmt das wirklich? Denn es ist schon noch recht mühsam, die Milch den ganzen Tag über abzupumpen. Und wie weiss ich jetzt, ob mein kleiner Schatz auch genug bekommt? Ist Beba Start überhaupt noch „sättigend“ genug? Ich dachte ich ersetze langsam eine Mahlzeit pro Woche, aber wie mache ich dass, wenn ich immer abpumpe und somit doch den Milchfluss immer wieder anrege damit ich auch genug Milch habe für den nächsten Tag?
Besten Dank für Ihre Hilfe. L.F.

Anonym

Antwort vom 17.04.2005

Hallo, MM ist egal in welcher Menge immer wertvoll für die Kinder- auch wenn es nur eine Flasche am Tag wäre...also wenn Sie Muße haben, dann machen Sie auf jeden Fall weiter. Mal eine Portion Haferflocken, Malzbier, Getreidekaffee oder ein alkoholfreies Weizenbier(hilft sehr gut) kann die MM steigern.
Beba Start soll mind die ersten 4Lm. geben werden, da die Kinder vorher die Stärke, die in der Folgemilch enthalten ist, nicht verdauen können.
Wenn Sie ganz abstillen wollen, dann verlängern Sie die Pumpabstände und pumpen kürzer. Wenn die MM dann nicht mehr reicht, dann pumpen Sie 2 mal und schütten die MM dann zusammen, als nächste Mahlzeit gibt es dann Beba oder Sie füttern immer erst die abgepumpte MM und hinterher Beba bis das KInd satt ist.Somit reduzeirt sich die MM von alleine da seltener gepumpt wird.

25
Kommentare zu "Kein Schutz durch Muttermilch beim Zufüttern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: