Themenbereich: Stillen allgemein

"wird mein Kind nicht mehr satt?"

Anonym

Frage vom 17.05.2005

Liebes Team,
mein Sohn ist jetzt 3,5 Monate alt. Er wurde 3 Monate komplett gestillt (er wog dann 6.600 g). Nach Rücksprache mit dem Arzt bekommt er nun seit 2 Wochen mittags Frühkarotten, die er sehr gerne ißt; weiterhin hab ich die anderen Mahlzeiten gestillt. Seit gestern fühle ich mich ziemlich schwach "auf der Brust" - Resultat: mein Sohn ist gestern völlig ausgeflippt am Abend. Wir haben ihm dann ein Fläschchen angeboten - 100 ml waren in 3 Minuten weg. Heute das gleiche am Nachmittag - er war ohne Fläschchen nach der Stillmahlzeit nicht zu beruhigen. An was liegt das? Ist meine MM zu wenig oder die Qualität nicht mehr ausreichend? Kann es sein, dass er schon zu "schwer" ist, um ausreichend satt zu sein? Ist es o. k., wenn ich ihm nach dem Stillen noch Fläschchen anbiete?
Vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 17.05.2005

Hallo, wenn Sie so früh Beikost einführen, geht Ihnen natürlich durch die fehlende Brustmahlzeit Muttermilch "verloren".Wenn Sie gut essen und trinken ist die Milch nicht von heute auf morgen schlecht oder zu wenig vorhanden. Wenn Sie sich innerlich schon ein wenig vom Stillen entfernt haben kann das natürlich auch die Milchmenge reduzieren. Wenn Sie weiterhin ein Fläschchen nachfüttern laufen Sie Gefahr, dass sich das immer rasanter entwickelt. Ich würde wenn Sie wirklich gerne weiterstillen wollen, ihm Tee anbieten und in Kauf nehmen,dass Sie ein paar Tage lange deutlich häufiger stillen müssen als bisher, solange bis Sie wieder genügend Milch haben. Wenn Sie das nicht wollen, dürfen Sie selbstverständlich nachfüttern, werden so aber nach und nach wahrscheinlich " abgestillt". Gruß Judith

23
Kommentare zu "wird mein Kind nicht mehr satt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: