Themenbereich: Stillen allgemein

"Abstillen: sollte Kind nicht an die Flasche gewöhnt werden?"

Anonym

Frage vom 13.08.2005

Hallo,
meine Tochter ist jetzt 8 1/2Monate alt. Bis zu ihrem 6ten Monat habe ich sie voll gestillt. Danach habe ich mit dem Abstillen begonnen und habe alle 4 Wochen eine Brustmahlzeit durch einen Brei ersetzt. Zur Zeit bekommt sie folgende Mahlzeiten:

6 Uhr Brust
9 Uhr Obst
12 Uhr Gemüse-Brei/Gemüse-Fleisch-Brei
15 Uhr Obst-Getreidebrei
18 Uhr Getreide-Milchbrei ( Grieß, den ich mit Folgemilch anrühre)

Dazu Wasser aus dem Trinkbecher.

Ich habe gelesen, dass man ein Kind gar nicht an die Flasche gewöhnen muss und ich wollte meiner Tochter eigentlich keine Folgemilch zum Trinken aus der Flasche geben.

Jetzt möchte ich aber auch die letzte Brustmahlzeiten ersetzen. Geht das überhaupt ohne Flasche? Wodurch ersetzt man die morgendliche Brustmahlzeit? Milch braucht sie doch noch!?

Viele Grüße

Anonym

Antwort vom 15.08.2005

Hallo, da Ihre Tochter einen Getreide-Milchbrei bekommt, hat sie tägl. Milch. Aber auch in Getreide befindet sich Eiweiß und andere wichtige Nährstoffe.
Sie können Ihr im Moment morgs. einen Obst-oder Milchbrei füttern. Aber wenn Sie schon Zähne hat, kann sie auch schon Brot essen. Eine Flasche brauchen Sie ihr nicht mehr anzubieten, sie könnte die Ersatzmilch z.B. auch aus einem Glas/Tasse trinken. Evt. geben Sie nicht die 100% Menge an Pulver hinein, da dies an sich schon eine Mahlzeit ist und sie ja Brei oder Brot essen soll.

21
Kommentare zu "Abstillen: sollte Kind nicht an die Flasche gewöhnt werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: