Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Soll ich Zyklustee lieber weglassen?"

Anonym

Frage vom 07.10.2005

Hallo!
Ich habe bereits einen 18 Monate alte Sohn. Nun wünschen wir uns ein zweites Kind. Ich versuche, nicht dauernd daran zu denken... aber das gelingt mir kaum. Der Wunsch und die Sehnsucht ist sehr gross... nun habe ich vor ca. 3 oder 4 Monaten begonnen, Zyklustee zu trinken. (1.Zyklushälfte Rosmarin, Beifuss, Holunderblüten, Salbei, Himbeerblätter. 2. Hälfte Frauenmantel, Schafgarbe, Brennessel).
Mein Zyklus hatt sich dadurch von 33 Tagen auf 29 verkürzt.
Nun frage ich mich aber auch, ob der Tee auch negative Auswirkungen haben kann, ich meinem Körper auch "reinpfuschen" kann? (verfrühter eisprung etc...) soll ich ihn besser weglassen?
vielen lieben Dank für eure Antwort!

Antwort vom 07.10.2005

Bisher können Sie ja einen positiven Aspekt, nämlich die Regulierung des Zyklus beobachten. Da ist also erst mal kein Grund, anzunehmen, dass Sie Ihren Körper in irgendeiner Weise negativ beeinflussen. Sollten Sie sich aber einfach nicht (mehr) wohlfühlen mit dem Tee, dann lassen Sie ihn wieder weg. Es ist wichtig, dass es Ihnen gut geht, da gehört auch dazu, dass Sie noch andere Dinge haben, auf die Sie sich freuen können als nur die Hoffnung, bald schwanger zu werden. Unternehmen Sie schöne Dinge mit der Familie, mit dem Partner, pflegen Sie ein Hobby und Freundschaften, das trägt alles zum Wohlbefinden bei. Alles Gute!!

23
Kommentare zu "Soll ich Zyklustee lieber weglassen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: