Themenbereich: Babyernährung allgemein

"trinkt mein Kind zu wenig Milch?"

Anonym

Frage vom 09.10.2005

Mein Sohn (7 Monate) wird früh gestillt, trinkt vormittags ca. 150 ml 2er MIlch, zum Mittag 1 1/2 Glas Menü somit trinkt er nachmittags nur ca. 70 ml 2 er Milch und abends verweigert er seit 4 Tagen den Grießbrei, so dass ich ihm nochmal ein Mittagsmenü gebe, welches er aber auch nur mit Protest zu 3/4 ißt.
Bekommt er denn genug Nahrung über den Tag und reicht die Milchmenge aus, die er zu sich nimmt. Was kann ich abends tuen oder ihm geben wenn er das Menü auch nicht mehr will?

Anonym

Antwort vom 10.10.2005

Hallo , ob er ausreichend Essen bekommt, kann ich so nicht sagen, denn jeder Mensch hat einen eigenen Bedarf, der von verschiedenen Faktoren, wie Bewegung, Arbeit ect. abhängig ist.
Milch bekommt es sicher ausreichend, denn wenn sie ihm fehlte, würde er mehr verlangen. Kinder wissen sehr gut, was und wieviel sie brauchen und kein Kind hungert freiwillig.
Wenn er am Abend keinen Brei oder kein Gemüsemenue mehr mag, könnte es sein, dass er schon nach fester Nahrung wie Brot verlangt. Probieren Sie es einfach aus. Prinzipiell holt sich ein Kind was es braucht.

25
Kommentare zu "trinkt mein Kind zu wenig Milch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: