Themenbereich: Stillen allgemein

"Beikost trotz Unlust steigern?"

Anonym

Frage vom 08.12.2005

Hallo, seit drei Tagen gebe ich meinem jetzt 26 Wochen altem Sohn Karottenbrei.Er isst es mit wenig Lust.Zur Zeit sind es ca 40 Gramm, soll ich es weiter steigern ?Muß er nach 1 Woche ein 100 Gramm Glas zum Mittag essen und ab wann soll ich Kartoffel dazugeben?Er trinkt nach dem Brei gut an der Brust genausolange wie wenn er keinen Brei isst.Ist das in Ordnung?

Anonym

Antwort vom 08.12.2005

-Hallo, vielen Kindern sind Möhren als erstes Gemüse zu herb und deswegen sind sie nicht sonderlich begeistert- vor allem weil MM so süß ist. Sie können nach ca. 1 Woche Kartoffeln dazu geben, oder erst ein anderes Gemüse, wie Kürbis ausprobieren, dass lieblicher ist. Viele Kinder bevorzugen statt Gemüse, geriebene Äpfel oder Birne( mit je einem ½ Teel. weißem Mandelmus), das dies eher süßlich ist .
Und dann gibt es Kinder, die sind noch nicht soweit- essen zwar ein paar Häppchen, aber brauchen weiterhin als Hauptmahlzeit die Brust und das wäre auch okay. Er muss überhaupt noch keine Breikost. essen, wenn er sie noch nicht mag und wenn die Kinder zu sehr überzeugt werden, kann immer passieren, dass sie jegliche Beikost verweigern. Wenn er mehr Beikost braucht, sperrt er von alleine den Mund auf und zeigt Ihnen, dass er mehr Hunger auf Brei hat. Wenn er sie noch verweigert, kann es sein, dass er sie einfach noch nicht verträgt und er sonst mit Allergien reagieren würde. Kinder haben ein sehr gutes Gespür, was sie brauchen und vertragen.

14
Kommentare zu "Beikost trotz Unlust steigern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: