Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"schadet lärm dem Hörsinn?"

Anonym

Frage vom 03.01.2006

Hallo,

ich bin jetzt Anfang der 15. Schwangerschaftswoche. Seit einigen Tagen streite ich mich des öfteren mit meinem Freund -wohl hauptsächlich aufgrund meiner leichten Reizbarkeit. Nun ist es leider passiert, dass ich dabei z.T. sehr laut wurde. Im Nachhinein bereue ich es natürlich sehr, da ich mir jetzt extreme Sorgen mache, dass diese Lautstärke und meine Aufregung evtl. die gesunde Entwicklung des Kindes (Hörsinn etc.) beinflussen könnte?
Auch waren wir in der Silvesternacht draußen und waren umgeben von "Knallwütigen", könnte dies ggf. auch gefährlich für den Hörsinn des Ungeborenen sein? Vielen Dank vorab für Ihre Rückantwort.

Antwort vom 03.01.2006

Hallo, Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass der Hörsinn des Babys geschädigt sein könnte. Schädigungen kommen meistens durch Infektionen oder genetische Störungen. Das Baby liegt gut gedämmt und gegen Lärm geschützt in Ihrem Bauch, so dass Lärm nur sehr gefiltert ankommt. Das Baby hört weniger als Sie, wenn Sie den opf in der Badewanne unter Wasser haben. Auch die emotionale Aufregung führt nicht zu Schäden, wobei es natürlich auch für Sie selbst beser wäre, wenn sich solche Ausbrüche in Grenzen halten würden:-)

Alles Gute fürs neue Jahr, Monika

21
Kommentare zu "schadet lärm dem Hörsinn?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: