Themenbereich: Dammschnitt / -riss

"wie kann ich einem Riss vorbeugen?"

Anonym

Frage vom 06.01.2006

Hallo,

ich befinde mich im moment in der 24. ssw und mache mir jetzt schon wieder gedanken vor der geburt. eigentlich habe ich gar keine angst vor der geburt, vielmehr vor dem danach. bei unserem ersten sohn ging alles viel zu schnell. als wir im krankenhaus ankamen war der muttermund vollständig offen ohne dass ich großartige Wehen hatte. Eigentlich eine Traumvorstellung. Nach 3 Presswehen und 20 Min. Krankenhaus war unser Sohn da. Leider hatte er einen Kopfumfang von fast 39 cm und einem Geburtsgewicht von 4250 g. Durch die schnelle Geburt konnte sich nicht viel dehnen und ich bin tief in die Scheide gerissen. Alleine das Nähen hat fast 2 einhalb Stunden gedauert. Damit hatte ich fast 1 1/2 Jahr Probleme (Geschlechtsverkehr, Benutzung von Tampons etc.). Jetzt habe ich Angst, dass es bei der zweiten Geburt genauso sein wird. Bekanntlich lässt sich genarbtes Gewebe schlecht dehnen. Kann man da irgendwie vorbeugen? Lieben Dank.

Anonym

Antwort vom 06.01.2006

Hallo, da so ein großes Kind mit dickem Kopf schon durchgepaßt hat,wird auch ein zweites(vielleicht zarteres Mädchen?!)trotz Narbengewebe durchpassen. Und vielleicht auch, ohne dass Sie wieder einreißen!Was Sie ab und zu jetzt schon und ab der 35.SSW auch täglich machen können, ist, das Narbengewebe und den Damm mit Johanniskrautöl massieren.Ob Sie nun zu Hause gebären, eine Beleghebamme mitnehmen, oder sich in der Klinik vorstellen: besprechen Sie im Vorraus, dass Sie zum Pressen angeleitet/gebremst werden möchten. Als Geburtsposition eignet sich entweder der Vierfüßlerstand oder eine Seitenlage. Sollte es dennoch noch mal reißen, haben Sie beste Chancen, dass es dieses Mal viel besser heilt.Alles Gute!Barbara

25
Kommentare zu "wie kann ich einem Riss vorbeugen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: