Themenbereich: Babyernährung allgemein

"leidet mein Kind einen Mangel?"

Anonym

Frage vom 23.03.2006

Hallo! Ich mache mir große Sorgen um meinem 7,5 Monate alten Sohn. Bis vor einer guten Woche trank er noch 4 Flaschen HA1 Milch (insg. ca. 600-700 ml) und bekam Mittags einen Gemüse-Fleisch-Brei und als Nachtisch Obstbrei. Vor fünf Tagen bekam mein kleiner leider eine Erkältung, am ersten Tag hatte er auch 39 Fieber, doch am 2.Tag war die Temperatur schon wieder normal, doch der Husten und Schnupfen quält meinen kleinen noch. In den ersten 3 Tagen der Erkältung trank "Joshi" noch ganz gut, nur den Gemüsebrei lehnte er ganz ab, da er vielleicht Halsweh haben könnte bat ich ihm mittags dann nur den kühleren Obstbrei an, den er auch zumindest halb aß. Nun zu meiner Frage, seit gestern lehnt der kleine seine ganze Nahrung ab (Milch wie auch Brei), er hat so gestern gerade mal 100ml Milch, 50 ml Tee und ein viertel Gläschen Obstbrei aufgenommen. Und heute geht es genau so weiter. Wenn ich mit dem Fläschchen komme trinkt er erst ganz normal ca. 30 ml und dann möchte er absolut nicht mehr, er wehrt sich mit Händen und Füßen. Auch die Milch mit dem Löffel zu geben ist fehl geschlagen. Ich mache mit so sorgen, weil er kaum was trinkt und isst. Denn er hat gestern auch keine nasse Windel gehabt und auch kein Stuhlgang. Heute morgen hatte er Stuhlgang dünner wie sonst und leicht grünlich. Ist es normal nach einer Erkältung das die kleien so wenig trinken und essen? Der Kinderarzt sagte auch es wäre zu wenig was er zu sich nimmt, ich solle doch versuchen mehr in ihn rein zu bringen. Aber wie soll ich das machen, er wehrt sich wo es nur geht und ich kann ihn ja schlecht zum essen zwingen. Ich habe so angst das er einen Mangel bekommt. Hoffentlich können sie mich beruhigen das das alles nicht so schlimm ist...

Anonym

Antwort vom 24.03.2006

Hallo, so schnell hat Ihr Kind keinen Mangel, der sich nicht wieder ganz schnell behebt, wenn es Ihrem Kind wieder besser geht. Ja, Kinder verweigern gern mal schnell die Nahrung, wenn sie krank sind. Bieten Sie ihm immer und immerwieder zu trinken an- vielleicht die Milch noch etwas mit Wasser verdünnen, dass es noch flüssiger wird. Auch mit der Temperatur der Milch variieren, mal warm, mal lauwarm, mal Zimmertemp. - und dann, was ihm am besten schmeckt. Auch mehrmals am Tag einen Obstbrei anbieten, so bekommt er doch ein kleines bißchen rein. Solange sich Ihr Kind wehrt, hat es Kraft, ist nicht schlapp. Scheuen Sie sich aber auch nicht, doch nochmals zum Kinderarzt bzw. am Wochenende in die Klinik zu gehen, wenn Ihr Kind einen starken Durchfall bekommt, im hohen Bogen erbricht bzw. schlapp wird. Wenn das alles aber nicht eintrifft, wird Ihr Kind sicher von Tag zu Tag mehr annehmen und sich langsam aber sicher erholen! Alles Gute!Barbara

18
Kommentare zu "leidet mein Kind einen Mangel?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: