Themenbereich: Stillen allgemein

"Was kann ich bei rauhen Brustwarzen tun?"

Anonym

Frage vom 21.05.2006

Hallo!

Seit einer Woche habe ich eine rauhe Brustwarze. Anfangs tat es nur beim Anlegen weh, inzwischen brennt es auch nach dem Stillen noch.

Ich creme schon seit einer Woche mit Wollfett (Lanolinum) ein, seit 2 Tagen wechsle ich die Anlegeposition (Fußballerstellung). Ich gebe immer die "gesunde" Brust zuerst und lasse mein Baby (14 Wochen alt) möglichst lange von dieser Seite trinken. Aber zum Sattwerden braucht es auch die andere Seite.
Doch es wird eher schlimmer. Es scheint mir eine kleine Stelle zu sein, auf der sich Schorf gebildet hat - vielleicht etwas aufgerissen. Gibt es so etwas wie Panthenol für die Brust?

Helfen Brusthütchen, damit die Stelle heilen kann? Allerdings wird meine Kleine dann erstmal furchtbar meckern und weinen, wenn ich damit stille.

Vielen Dank für Ihren Rat.

Antwort vom 21.05.2006

Hallo!Sie sollten sich Naturstilleinlagen besorgen(Baumwolle mit Seide).Sie könnten nach dem stillen einen Schwarzteebeutel(vorher durchziehen lassen) , nicht heiß, auf die Warze legen. Im Schwarztee ist Gerbsäure,welches das Gewebe zusammenzieht. Zur Pflege könnten Sie es mit Puderzucker probieren oder bei der Bahnhofsapotheke Beinwellsalbe bestellen(Rezeptur von Stadelmann-"Hebammensprechstunde",www.bahnhof-apotheke.de). Achten Sie bei der Brust immer auf eine exakte Anlegeposition.Wenn Sie eine Hebamme zur Nachsorge hatten, so können Sie diese auch jetzt noch in Anspruch nehmen. Vielleicht gibt es in Ihrer Nähe auch ein Stillcafe. Dies sind meistens von Fachpersonal betreut und man kriegt dort oft einen guten Rat. Alles Gute.
Cl.Osterhus

23
Kommentare zu "Was kann ich bei rauhen Brustwarzen tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: