Themenbereich: Schlafen

"mein Kind möchte nicht ins eigene Bett"

Anonym

Frage vom 13.07.2006

Liebes Hebammen-Team,
meine Tochter ist fast 4,5 Monate alt. Sie hat bereits mit 8 Wochen super durchgeschlafen (von 21:30 bis 5:30) und konnte auch alleine in ihrem eigenen Bettchen (in unserem Schlafzimmer) einschlafen. Seit einigen Wochen funktioniert dies aber gar nicht mehr. Sie meldet sich nachts ca. alle 3 Stunden und neuerdings schreit sie - wenn ich sie nach dem Stillen wieder in ihr Bett lege oder sie wach wird - solange, bis ich sie zu mir ins Bett hole, dort schläft sie dann innerhalb weniger Sekunden an mich gekuschelt ein. Seit zwei Tagen zeigt sich dieser "Trend" sogar bei ihrem Nachmittagsschlaf.
Daher meine Fragen: kann es sein, dass ihr die Milch nicht mehr ausreicht, um über die Nacht zu kommen (ich stille noch voll und sie gedeiht gut). Ist sie mit ihren 4 Monaten schon so berechnend, dass sie genau weiß: wenn sie nachts nach dem Stillen weint, darf sie zu mir ins Bett oder ist sie dafür noch zu klein und braucht momentan einfach ganz viel Nähe? Wie kann ich mich richtig verhalten - ohne sie zu verwöhnen? Oder ist das in ihrem Alter noch nicht möglich? Vielen Dank für eine kurze Antwort!

Antwort vom 14.07.2006

Hallo, es ist ganz normal, dass Ihr Baby lieber mit Ihnen zusmamen im Bett schläft. "Berechnung" ist das nicht. Es gefällt Ihr tatsächlich besser und das ist auch ganz normal so. Es gibt auch keine Säugetiere, die lieber getrennt von ihren Jungen schlafen. Sie brauchen keine Angst zu haben, dass Sie Ihr Kind zu sehr verwöhnen. Verwöhnen ist in dem Alter noch nicht möglich, weil das Gehirn Ihrer Tochter noch keine "wenn-dann" Beziehungen herstellen kann. Vielleicht hat Ihre Tochter gerade einen Wachstumsschub, bekommt Zähne oder hat nach einer Impfung ein größeres Nähebedürfnis. Entscheidend ist auch mit was Sie selber gut/besser zurecht kommen. Meistens ist die Gesamtsituation entspannter, wenn Sie es so handhaben wie es sich ergibt und wie es Ihrem Gefühl am nächsten kommt. Wenn Ihre Tochter gut gedeiht und regelmäßig nasse Windeln hat, bekommt sie auch genug Milch. Es ist aber normal, dass Wachstumsschübe auftreten, in denen Ihr Kind mehr verlangt und wo es eine Weile dauert bis sich die Brust auf den Mehrbedarf eingestellt hat. Auch dafür ist Zusammenschlafen gut.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "mein Kind möchte nicht ins eigene Bett"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: