Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Verstopfung nach Breieinführung?"

Anonym

Frage vom 18.07.2006

Hallo,

meine Tocher (6 Monate) bekommt seit einer Woche Mittags Möhrenbrei. Erst mochte sie es nicht so gern, doch seit drei Tagen ißt sie jeden Tag ein halbes Gläschen mit großem Appetit. Vor und nach dem Brei (und natürlich den Rest des Tages) bekommt sie MuMi. Das Problem ist, dass sie seit der Breieinführung kaum Stuhlgang hat. Drei Tage gar nicht, gestern Morgen ein bisschen und seit dem wieder nichts. Ihr geht es aber gut und sie ist fröhlich wie immer.
Ist dies bei Beikosteinführung normal (der Darm muss sich ja auch erst umstellen)? Ab wann sollte ich unsere Kinderärztin kontaktieren?
Herzlichen Dank im Voraus,

Anonym

Antwort vom 18.07.2006

Hallo, schön, dass es Ihrer Tochter so schmeckt! Es ist völlig normal, dass Ihre Tochter auf die Möhrchen mit Verstopfung reagiert. Geben Sie ihr doch nach den Möhrchen noch ein paar Löffelchen pürierte gekochte Birne(oder aus dem Glas), das hilft dem Stuhlgang etwas nach. Zusätzlich wirkt unterstützend: viel auf den Bauch legen, evtl. im Uhrzeigersinn das Bäuchlein massieren(es gibt extra Bäuchleinöl/Vierwindeöl u.ä., Sie können aber auch ein einfaches Haushaltsöl benutzen), überhaupt oft nackig strampeln lassen und warm baden(ohne Zusätze). Wenn sie nicht mehr quietschfidel ist, eher einen kränklichen Eindruck macht oder wenn sie nach einer Woche- trotz "Unterstützung" wie oben beschrieben- immernoch keinen Stuhlgang hatte, können Sie einen Arzt aufsuchen.
Alles Gute,Barbara

30
Kommentare zu "Verstopfung nach Breieinführung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: