Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Falsches Testergebnis durch männliche Hormone?"

Anonym

Frage vom 02.08.2006

Hallo
Ich hatte am 15.6.06 den ersten Tag meiner letzten Regel. Mein Zyklus betrug bisher immer 28 Tage.
Am 28.6. hatte ich GV und am 29. meinen Eisprung, dass habe ich am Mittelschmerz gemerkt. Danach hatte ich keinen GV mehr!

Meine nächste Regel fiel deutlich geringer aus als sonst (2 Tage Schmierblutung,2 Tage Blutung). Das war am 17.-20.7.

Muss dazu sagen, dass ich eine Gerinnungsstörung habe und meine Mens normalerweise mindestens 8 Tage geht und ich ganz dicke Binden und gleichzeitig dicke Tampons brauche.

Am 17.7 habe ich dann aus Neugierde einen Frühschwangerschaftstest gemacht. Er fiel negativ aus.
Am 25.7. war ich routinemäßig beim Gyn.
Er hat einen vag. US gemacht und gemeint, dass die Gebärmutterschleimhaut noch aufgebaut sei, sonst nichts. Er war schon gedanklich im Urlaub.
Zudem hatte er vor eineinhalb Jahren festgestellt, dass meine männlichen Hormone etwas erhöht waren. (Dies mal wurde aber kein Blut abgenommen.)
Dazu meinte er nur, dass es bei einigen Frauen sein kann, dass ein HCG Test negativ ausfallen könnte, wegen der männlichen Hormone.
Ich solle den Test nochmal 2 Wochen später wiederholen.
Da ich aber Brustspannen und leichte Übelkeit, sowie Ziehen im Unterleib habe, habe ich den Test schon am 30.7 wiederholt. Er fiel auch negativ aus.
Seit ca. einer Woche habe ich zusätzlich den Eindruck, dass ich mehr Schleim absondere.
Die nächste Mens erwarte ich erst zum 12.8.

Bin total verunsichert. Mein Bauchgefühl sagt schwanger, mein Kopf und die Tests nicht schwanger.

Kann denn ein Test falsche Ergebnisse liefern, wenn man zuviele männliche Hormone im Blut hat?

Ist der damalige Bluttest bzgl. der männlichen Hormone überhaupt noch aktuell?

Warum ist die Gebärmutterschleimhaut noch aufgebaut, obwohl ich diesmal ganz normal wie alle anderen Frauen 2 Tage geblutet und 2 Tage geschmiert habe?

Jetzt habe ich erst wieder einen Vorstellungstermin am 24.8. wegen Urlaub des FAs.
Das HCG muss doch irgendwann ersichtlich sein.
(Ein HCG-Bluttest wurde nicht gemacht.)

Wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir meine Fragen beantworten könnten... Ich weiß, dass Sie keine definitiven Antworten geben können, aber es würde mich wenigstens beruhigen überhaupt eventuell mögliche Gründe zu erfahren.
Vielen Dank!

Antwort vom 02.08.2006

Der Test weißt HCG nach, das in der Schw. produziert wird, unabh. vom Vorhandensein von Testosteron oder anderen männlichen Hormonen. Daher denke ich, der Test müsste positiv ausfallen wenn eine Schw. vorhanden ist. Im Moment können Sie sowieso nur abwarten, was passiert: Vielleicht setzt die Blutung. in gewohnter Stärke ein, vielleicht bleibt sie aus, dann könnten Sie evtl noch mal einen Test machen (vielleicht hat der "Bauch" ja recht...!). Sollte vor dem Termin, den Sie Ende Aug. haben, etwas Besonderes auftreten, können Sie sicher bei einer Vertretung einen Termin bekommen, ansonsten denke ich, dass Sie abwarten sollten und sich mögl. wenig dabei verrückt machen; lassen Sie es sich einfach gut gehen -schwanger oder nicht! Alles Gute!

21
Kommentare zu "Falsches Testergebnis durch männliche Hormone?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: