Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Schon Öl ins Essen?"

Anonym

Frage vom 06.08.2006

Hallo,
ich habe vor eineinhalb Wochen mit dem Zufüttern angefangen. Meine Tochter ist sechs Monate alt. Erst haben wir ihr ein paar Löffel Möhrchen gegessen und dies dann recht schnell gesteigert, so dass sie schon nach eine Woche 190 gr verputzte. Da ich es gehört habe, gab ich ihr dann nach einer Woche ein Möhrchen-Kartoffelbrei. War dies zu früh und auch zu schnell zu viel. Bis heute hab ich kein Öl ins Essen. Aber jetzt wollte ich eigentlich es probieren, dass sie danach nicht mehr trinkt und gab einen Teel. Ol dazu. Was meinen Sie dazu, braucht sie schon Öl, denn sie trinkt ja immer noch Muttermilch. Leider wollte sie heute wieder nach einer Stunde und dann nochmal trinken. Wie soll sie denn da eine ganze Nacht aushalten? Können Sie mir vielleicht einen Rat geben? MfG

Anonym

Antwort vom 07.08.2006

Hallo, wenn sie schon eine 200g Beikostmahlzeit komplett verspeist,sollten Sie zum einen nicht mehr direkt danach nachstillen und können Sie zum anderen anfangen, eine weitere Brustmahlzeit mit einer Beikostmahlzeit zu ersetzen. An die Beikost gehört immer Öl dran, dass die Vitamine auch aufgenommen werden können! Außerdem decken Kinder in der Säuglingszeit Ihren Energiebedarf zur Hälfte aus Fett, auch wenn sie voll gestillt werden. Bei der Fettzugabe gilt als Faustregel: 2TL Öl auf 200g Gemüsebrei bzw. 1TL Öl auf 200g Getreide-Obst-Brei. Geeignet sind raffinierte Öle, z.B. Maiskeimöl oder Rapsöl. Neben der Beikost können Sie auch etwas Wasser zum Trinken anbieten. Ich denke, sie ist reif für eine weitere Beikostmahlzeit und wird dann auch wieder seltener noch zwischendurch n der Brust trinken wollen. Alles Gute,Barbara

21
Kommentare zu "Schon Öl ins Essen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: