Themenbereich: Gesundheit

"Probleme hinsichtlich Scheidenpilz und Progesterontabletten?"

Anonym

Frage vom 08.08.2006

Hallo, meine Schwangerschaft wurde in der 6. SSW festgestellt. Da ich aber später befruchtet wurde, war es die 5. SSW. Wäre jetzt in der 8. SSW. Meine Frauenärztin ist im Urlaub, deshalb bei der Vertretung gehen. Bei einer Vorsorgeuntersuchung (02.08.06) wurde angeblich festgestellt, dass der Embryo nicht mehr wächst. Es kam zur Blutabnahme. Befund vom 03.08.06 zeigte schlechte Werte und Frauenärztin wollte Abbruch vornehmen. Am 04.08.06 war das Gespräch und nochmalige Untersuchung bei der auf einmal die Herztöne des Embryos gesehen hat. Abbruch wurde abgesagt. Es wurde wieder Blut abgenommen. Die Untersuchung am 07.08.06 zeigte, Embryo ist gewachsen und Herztöne i. O. Außer Progesteronwert war trotz Behandlung (morgens 1 Tablette, abends 2 Tabletten) schlecht. Die Therapie wurde auf 3x2 Tabletten erhöht. Weiterhin hat sie einen Scheidenpilz festgestellt, der jetzt auch behandelt wird. Die Frauenärztin sagte zum Abschluss der Untersuchung, dass jetzt der liebe Gott entscheidet und die Chance 50:50 steht. Fahre am 12.08.06 in den Urlaub (Frauenärztin hat zugestimmt), habe ich jetzt noch einige Fragen.

Ich nehme die Progesterontabletten morgens/mittags vaginal und abends oral ein. Kann es Probleme hinsichtlich des Scheidepilzes geben? Ist die Einnahme so richtig?

Im Urlaub möchte ich gern baden und mich sonnen. In der Sonne oder im Schatten?

Mein Toxoplasmosebefund war auch negativ, d. h. ich habe noch keine Antikörper. Was soll ich genau beachten?

Kann ich ihrer Meinung noch irgendetwas tun, um meine Schwangerschaft zu halten, um keine Fehlgeburt zu erleiden?

Entschuldigung für die langen Ausführungen. Für Ihre Antwort bedanke ich mich schon im Voraus!!

Antwort vom 09.08.2006

Hallo! Ich weiß nicht was auf dem Beipackzettel für die Tabletten steht. Sie sollten sich an die vorgegebene Darreichungsform halten. Es sollten alle unnötigen Beeinträchtigungen der Scheide vermieden werden(Tabl. also am besten nur oral, aber wie ober erwähnt an die Empfehlung halten).
Den Scheidenpilz sollten Sie behandeln lassen. Nehmen Sie auf jeden Fall Milchsäurebakterienzäpfchen( rezeptfrei in der Apotheke, auch mit in den Urlaub nehmen auch wenn der Pilz weg ist).
Mit dem Baden wäre ich bezüglich des Pilzes vorsichtig Auf jeden Fall immer gleich Hose wechseln (Meer ist besser als Pool)und prophylaktisch öfter oben genanntes Zäpfchen benutzen. Sonneneinstrahlung ist grundsätzlich nicht gesund und wenn nur kurz und ausreichend eingecremt.
Sie sollten rohes Fleisch, rohen Fisch und Kontakt mit Katzenkot meiden in der Schwangerschaft (kein Katzenklo reinigen).
So. Jetzt können sie sich einfach nur freuen, daß Sie schwanger sind, denn dieses Kind hat doch wohl entschieden, daß es geboren werden will. Leben Sie gesund, seien Sie fröhlich und passen Sie gut auf sich auf. Alles Gute.
Cl.Osterhus

P.S Bitte nächstes Mal nur eine Frage.

Weitere Informationen zum Thema Toxoplasmose

26
Kommentare zu "Probleme hinsichtlich Scheidenpilz und Progesterontabletten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: