Themenbereich: Schlafen

"muss ich den Schlafrhythmus ändern?"

Anonym

Frage vom 16.09.2006

Hallo liebes Team,
ich habe eine kurze Frage (vielleicht brauche ich auch nur eine Bestätigung) bzgl. des Schlafrythmus unseres Sohnes.
Seit seiner Geburt hat unser Sohn- jetzt 3 Monate alt- folgende Schlafenszeit: er schläft ein zwischen 23-0 h (vorher ist an Müdigkeit nicht einmal zu denken), schläft dann bis morgens 9-11 h (sofern nicht morgendliche Termine sind). In dieser Zeit meldet er sich 1-3 Mal wegen Hunger, manchmal auch das eine oder andere Verdauungsproblem. Tagsüber schläft er ab und zu mal 1/2 Std., ist aber meistens wach.
Nun macht einen das Umfeld ja gerne verrückt, so dass viele -v.a. andere Mütter- sagen, dass ihre Babys zwischen 19 und 20 h hingelegt werden. Ich sehe ein, dass bei unserem Rythmus der Abend der Familie gehört und mein Mann und ich nicht "für uns" sind, dass in 3 Jahren für den Kindergarten früher geschlafen und aufgestanden werden muss,aber muss ich bloß deswegen - oder ist es tatsächlich besser?- das arme Kerlchen nach seiner letzten Morgenmahlzeit (gegen 6-7 Uhr) wachhalten, damit sich der Schlafryrhmus entsprechend "nach vorne" schiebt? Oder können wir beruhigt abwarten, ob sich sein persönlicher Rythmus von selbst verändert? Bisher haben wir uns immer nach seinem Bedarf gerichtet (auch beim Stillen), um ihm nicht jetzt schon Regeln von außen aufzudrücken.
Oder halten sie seine Zubettgehzeit tatsächlich für "zu spät"? Würden Sie versuchen, ihn zu ändern? Kommt es nicht irgendwann von dem Kleinen selbst?

Dankeschön für die Antwort und liebe Grüße!

Antwort vom 16.09.2006

Hallo, Sie brauchen absolut gar nichts zu ändern. Ihr Sohn bekommt insgesamt genug Schlaf und für Sie ist es wahrscheinlich schonender und entspannter, wenn Sie sich seinem Rhythmus anpassen, als wenn Sie nun nervige Wachhalte und zum-Schlafen-nötigen Zeremonien durchziehen. Die Kindergartenzeit ist noch sehr weit weg und mit drei Monaten besteht noch überhaupt keine Veranlassung zu einer bestimmten Zeit ins Bett zu gehen. Lassen Sie sich durch Ihre Umwelt nicht verunsichern. Sie selbst wissen am Besten was für Sie und Ihr Kind das richtige ist. Mit Stillen und Schlafen nach Bedarf machen Sie auf keinen Fall etwas verkehrt. Wenn es Sie die Diskussionen mit Ihrer Umwelt nerven, verzichten Sie einfach auf die Diskussion und lassen Sie sich nicht reinreden.
Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "muss ich den Schlafrhythmus ändern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: