Themenbereich: Nachsorge

"wie lange sollte ich Rückbildungsgymnastik machen?"

Anonym

Frage vom 29.09.2006

Hallo liebe Hebammen,
ich habe mich dazu entschlossen keinen Rückbildungskurs zu machen. Ich weiß wie wichtig er wäre, aber ich möchte (aus verschiedenen Gründen) keinen machen, bzw möchte die Übungen lieber zu Hause machen.
Ich habe vor 9 Wochen per Kaiserschnitt (nach 15 Stunden Wehen, geburtsunmögliche Lage, der Kopf wollte nicht ins Becken) entbunden. Nach 3 Tagen bin ich wieder nach Hause, Wundheilung usw lief alles prima, keine Schmerzen o.ä.
Nun meine Frage: Seit zwei Wochen trainiere ich fast täglich meine schrägen Bauchmuskeln und meinen Beckenboden (kann ihn normal anspannen, keine Probleme). Wie merke ich, das beide wieder fit sind, und ab wann kann ich die normalen Bauchmuskeln trainieren? Wie lang sollte ich das Training machen, bis alles wieder beim Alten ist.
Danke für Ihre Antwort.
Grüße

Anonym

Antwort vom 29.09.2006

Hallo,
fahren Sie mit den Beckenboldenübungen und dem Training der schrägen Bauchmuskeln fort. Ca. 4 Monate nach der Geburt können sie mit dem Training der geraden Bauchmuskeln sanft beginnen . Behalten Sie aber unbedingt das Beckenbodentraining bei, denn Bauchmuskeltraining belastet den Beckenboden. Insgesamt wäre es sinnvoll, die Übungen das gesamte erste Jahr nach der Geburt zu machen.
K. Lauffs

24
Kommentare zu "wie lange sollte ich Rückbildungsgymnastik machen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: