Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Kann die befruchtete Eizelle abgestorben sein?"

Anonym

Frage vom 29.11.2006

Ich möchte gerne wissen ob es bei mir auch Probleme während einer Schwangerschaft geben könnte. In den Jahren 2000/2001 hatte ich sehr viele Probleme im Unterleib ich hatte innerhalb weniger Monate sehr viele Entzündungen. Mein Abstrich beim FA war nicht in Ordnung und er wurde jeden Monat neu untersucht. Bis sich rausstellte das es nicht besser sondern schlechter wurde und ich in Krankenhaus musste man hat mir das kranke Gewebe weggeschnitten und der Rest war i. O. Damit hatte ich Glück. In der Zeit davor und während hatte ich an den Leisten Lymphdrüsenentzündung eine Eierstockentzündung und musste viele Antibiotika nehmen. Ich konnte schon nicht laufen bis dann auch noch meine Kniee anschwollen knallrot waren und brannten. Der Hausarzt konnte sich das erst auch nicht erklären da ich nicht dick bin oder Sport mache. So frug er nach Medikamenten und es stellte sich raus das die Entzündungen gewandert sind. Die Schwellung ist dann weg, aber die Schmerzen habe ich nie wegbekommen ein Gerätetherapie habe ich auch gemacht aber es wurde schlimmer. Seit Sep versuchen wir ein Baby zu bekommen. Mein Zyklus ist meist zwischen 28-31 T. Am 10.09. war der 1.T meiner Regel und wir versuchten es in der frucht. Zeit aber nicht tägl. nach dem GV habe ich etwas geblutet danach ab dem 29.9 hatte ich Zwischenbl. bis zum 1. T d. Zykl am 10.10. wir versuchten es wieder und wir dachten es hat geklappt bis ich am 13.11. meine Regel bekam. Kann es sein das die befr. EZ abgestoßen wurde da ich meine Regel eine Woche später bekam und wenn warum geschieht das? Wir haben es jetzt auch wieder versucht und wieder hatte ich Zwischbl. ich weiß nicht warum. Zähle ich laut der Vorgeschichte als gefährdet? Mein Freund ist Diabetiker und muss tägl. Insulin spritzen könnte dies vererbt werden? Vielen Dank

Anonym

Antwort vom 29.11.2006

Hallo, es gibt viele Gründe, warum sich ein ansonsten regelmäßiger Zyklus mal verzögern kann: körperlicher oder psychischer Stress, Krankheit, Umzug, Reisen,...Es ist also nicht ungewöhnlich, dass die Periode auch mal eine Woche später kommt, was nicht gleich bedeutet, dass eine Schwangerschfat am Entstehen war. Diabetes kann vererbt werden; dass Ihr Mann Diabetes hat, beeinflusst allerdings nicht den Schwangerschaftsbeginn.
Die vielen Entzündungen im Unterleib könnten die Eileiter oder einen Eierstock etwas in Mitleidenschaft gezogen haben, das müssen Sie aber Ihren Frauenarzt fragen, der kennt Sie und ihre Vorgeschichte besser. Wenn die Gebärmutter und der Gebärmutterhals unversehrt sind, werden Sie aufgrund der Entzündungen damals keine Risiko-Schwangere. Inwiefern Sie die Schmerzen im Knie bei einer Schwangerschaft beeinträchtigen könnten, kann ich nicht sagen. Alles Gute!Barbara

19
Kommentare zu "Kann die befruchtete Eizelle abgestorben sein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: