Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"zu viel Fruchtwasser"

Anonym

Frage vom 26.12.2006

Guten Tag
Beim Termin 27+6 hat mein Arzt zum ersten Mal erwähnt, dass ich zu viel Fruchtwasser habe. In der Woche 29+6 hat er das wiederholt, auf ein erhöhtes Frühgeburtsrisiko hingewiesen und gesagt er würde das im Auge behalten. Ich kann weiterhin 100% arbeiten, der nächste Termin ist in 3.5 Wochen. Beim Blick in der Mutterpass habe ich gesehen, dass er notierte hat "Polyhydramnion AFI 25". Ist dieser Befund bereits pathologisch und bedarf weiterer Abklärung oder kann ich beruhgt den nächsten Termin beim Arzt abwarten, so wie er empfohlen hat?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort vom 26.12.2006

Wäre der Befund besorgniserregend, hätte Ihr FA Sie krank schreiben und womöglich stat. einweisen müssen od. zmindest zur weiteren Kontrolle zu einer speziellen US-Untersuchung schicken müssen. Ich denke nicht dass Sie sich große Sorgen machen müssen; er hat ja nicht mal das Untersuchungsintervall verkürzt, sondern Sie ganz regelrecht in 4 Wo wieder einbestellt. Sollten Sie sih doch sorgen, können Sie ihn bestimmt telefonisch noch mal fragen, wie der befund zu bewerten ist. Alles Gute für Sie!!

22
Kommentare zu "zu viel Fruchtwasser"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: