Themenbereich: Gesundheit

"Mann hat Salmonelleninfektion - besteht Gefahr für ungeborenes Baby?"

Anonym

Frage vom 25.01.2007

Hallo liebes Team!
Mein Mann hat sich vor ca. 12 Tagen bei einer Firmenfeier mit Salmonellen infiziert. Es zeigte sich mit starkem Durchfall und die Stuhlprobe hat diese Woche die Bestätigung ergeben. Wir waren von Anfang an sehr vorsichtig, haben auch zwei Toiletten und alles desinfiziert. Ich habe keinerlei Beschwerden, aber trotzdem beim Hausarzt eine Stuhlprobe abgegeben, die nächste Woche Gewissheit bringen soll. Wenn ich mich nicht anstecke, gibt es trotzdem eine Gefahr für unser ungeborenes Baby? (14. Woche) Wir haben uns seit fast zwei Wochen nicht angefasst oder geküsst. Vielen Dank.

Antwort vom 25.01.2007

So schade das ist, es ist ganz richtig, dass Sie sich grade nicht küssen! Salmonelleninfektionen werden zwar meist über infizierte LM übertragen, bei Körperkontakt kann es aber doch auch zur Ansteckung kommen. Solange Sie gesund bleiben, kann auch Ihrem Baby nichts passieren - im Falle einer Infktion würde es auch "nur indirekt" leiden; es würde Ihnen schlecht gehen und damit könnte die Versorgung des Kindes verschlechtert sein. Die Infektion selbst ist aber nicht plazentagängig. Bleiben Sie noch eine "kussfreie Zone", bis Ihr Mann wieder ganz gesund ist; behalten Sie auch die getrennte Toiletten und die and. hygienischen Maßnahmen bei, Bettwäsche/ Unterwäsche vorsichtshalber im Kochwaschgang waschen. Gute Besserung für Ihrem Mann und alles Gute für Sie beide!

24
Kommentare zu "Mann hat Salmonelleninfektion - besteht Gefahr für ungeborenes Baby?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: