Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"zu viele männliche Hormone"

Anonym

Frage vom 10.03.2007

Liebes Hebammenteam,
ich habe die Pille seit eineinhalb Jahren abgesetzt, seither habe ich immer 5-10 Tage vor der Mens Schmierblutungen. Ich habe auch seit der Pubertät Akne. Da wir uns jetzt Kinder wünschen habe ich alles abchecken lassen und es wurde ein Androgenindex von 0,81 (<0,33 wäre normal) festgestellt. In der Follikelphase war Progesteron sehr niedrig und Östradiol am unteren Grenzwert. Schilddrüse und alle Hypophysenhormone waren normal.
Ich nehme seit 5 Monaten Agnucaston ein und mache seit einem Monat zusätzlich Moorbäder, weiterhin nehme ich eine homöopathische Frauenmantelurtinktur. Wir versuchen erst seit einem Monat schwanger zu werden und weiß, das ich Geduld haben muss. Laut meiner Temperaturkurve findet der Eisprung um den 13. Tag herum statt, meine Zykluslänge schwankt zwischen 28 und 35 Tagen.
Die Frauenärztin hat sich zu meinen Sorgen nicht groß geäußert, ich solle es halt mal mit Agnucaton probieren. Meinen Sie, dass dies wirklich den Hormonhaushalt reguliert? Kann man mit einem so hohen Androgenindex normal schwanger werden? Ich war wirklich erschrocken, da ich außer durch die Akne nie darauf gekommen wäre, dass ich zu viele männliche Hormone habe!

Vielen Dank für eine baldige Antwort

Anonym

Antwort vom 10.03.2007

Hallo, unter den scheinbar unmöglichsten Bedingungen entstehen manchmal Schwangerschaften, das heißt, Sie können durchaus auch trotz der neulich festgestellten zu hohen Androgenenzahl schwanger werden. Sowohl agnus castus als auch der Frauenmantel können den weibl. Zyklus schön regulieren. Förderlich ist auch, genügend und ausgewogen zu essen, zu trinken, sich zu bewegen und zu schlafen! Alles Gute,Barbara

17
Kommentare zu "zu viele männliche Hormone"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: