Themenbereich: Allergien vorbeugen

"Was kann ich bei Allergierisiko abends geben?"

Anonym

Frage vom 21.05.2007

Hallo,
mein Sohn ist fünf Monate alt und es besteht ein Allergierisiko, da die Muttermilch für ihn nicht mehr ausreicht, habe ich gestern mit dem zufüttern von Karottengläschen begonnen. Jetzt frage ich mich was ich ihm in ein paar Wochen abend füttern kann? Reicht ein mit Wasser angerührter Getreidebrei, wenn ich noch stille? Oder muss ich da etwas zugeben, z.B. Öl?
Vielen Dank im Voraus!

Antwort vom 23.05.2007

Hallo,

wenn bei Ihnen ein Allergierisiko vorliegt, sollten Sie nicht mit dem Karottengläschen beginnen. Leider sind Karotten nicht allergenarm. Am Besten fangen Sie mit Kartoffeln oder Pastinaken an, das ist leicht verdaulich und allergenarm.
Bei dem Getreidebrei sollten Sie dann auf Weizen verzichten, Reis oder Hirse ist eine gute Alternative.
Später könnten Sie diesen Brei mit gedünsteten Früchten versetzen, aber immer eins nach dem anderen, damit Sie eine evtl. Reaktion gleich bemerken.
Öle sind in zweierlei Hinsicht wichtig.
Erstens gibt es fettlösliche Vitamine, und zweitens ist es auch für die Verdauung von Vorteil etwas Öl zu benutzen.
Am Besten sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu benutzen, z.B. Sonnenblumen- Raps- oder Maiskeimöle.
Steigern Sie mit Ihrem Kind die Menge der Beikost, achten Sie auf seine Zeichen, ob er bereit ist für mehr, dann wird es eine schöne und spannende Zeit mit Ihrem Sohn.

Viel Glück!!
Diekmann

25
Kommentare zu "Was kann ich bei Allergierisiko abends geben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: