Themenbereich: Blähungen & Verdauungsprobleme

"grüner Stuhl nach Antibiotikaeinnahme"

Anonym

Frage vom 31.01.2008

Hallo,
meine Tochter (9 Monate) hat seit Weihnachten grünen Stuhl (sieht aus wie spinat).
Hat allerdings in der ersten Januarwoche ein Antibiotikum bekommen. Danach bekam sie symbioflor und mutaflor. Nun hat es sich mit dem stuhl immernoch nicht gebessert und zwei stuhluntersuchungen ergaben: starke störung der darmwandimmunität. was kann das sein? mein arzt sagt, ich soll mir nicht so viel sorgen machen. das kind gedeiht, nimmt zu und sieht sonst auch wohl auf aus.

Sie trinkt auch nur ihre Beba HA1-Milch und möchte nicht so richtig an brei ran, obwohl sie den ganzen november über bereits eine breimahlzeit bekommen hat. geb ich ihr z.B. ein zwieback in die hand munschelt sie ihn ein bisschen.

habe nun im internet ein bisschen nach darm-geschichten gesucht, aber wohl nicht so richtig die ahnung davon.
ich mache mir nur richtig sorgen, weil der darm ja schon in ordnung kommen sollte. hab angst das da was schlimmes passieren kann.

bitte helft mir. ich weiß sonst nicht weiter.
vielen dank.

Anonym

Antwort vom 03.02.2008

Hallo, ich schließe mich Ihrem Arzt an: Ihr Kind gedeiht- das ist entscheidend! Es darf noch lange einen grünen Stuhl haben. Spätestens wenn es sich für mehr und anderes Essen interessiert, wird sich auch die Stuhlfarbe und
-konsistenz wieder ändern. Bieten Sie geduldig immer wieder aufs Neue Brei an oder vielleicht auch einfach nur Gemüse mit etwas gekochter Birne. Ihr Kind wird sich irgendwann dafür interessieren. Bis dahin Geduld und Vertrauen, dass Ihr Kind damit anfängt, wenn es dafür bereit ist! Alles Gute,Barbara

29
Kommentare zu "grüner Stuhl nach Antibiotikaeinnahme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: