Themenbereich: Nachsorge

"Brauche ich beim dritten Kind eine Hebamme zu Hause?"

Anonym

Frage vom 07.07.2008

Hallo,
Brauche ich wirklich eine Hebamme zuhause nach der Entbindung??
Ich bin zwar schon Mutter zweier Töchter aber bei dieser Schwangerschaft ist irgendwie alles anderst.
Alles ist routine und viel angenehmer, ich war mehr so nebenbei schwanger. Da meine Mädels mich ja auch brauchten.
Bis jetzt ist alles ohne probleme verlaufen, der Muttermund ist schon 1.5 Fingerbreit offen und ich bin in der SSW. 35+2 Senkwehen habe ich auch schon gehabt und das Köpfchen liegt schön unten im Becken. Hoffentlich geht es bald los, denn wir können es aum noch abwarten unseren kleinen Mann endlich mal kennen zu lernen!
Mfg Tanja

Antwort vom 07.07.2008

Hallo, ich empfehle Ihnen trotzdem eine Hebamme fürs Wochenbett in Anspruch zu nehmen. Wenn alles so super läuft wie bisher braucht sie ja nicht jeden Tag oder nicht so lange zu kommen. Jedes Kind ist anders.Es kann immer mal wieder vorkommen, dass ein Baby schlecht trinkt, gelb wird oder andere Probleme auftauchen. Frühzeitig gegengesteuert ist das meistens kein Problem, das nicht zu beheben wäre, aber wenn Sie dnan erst eine Hebamme suchen wenn das Problem da ist, ist es oft mühsam kurzfristig eine zu finden und allzu begeistert sind wir auch nicht, wenn die Hilfe erst spät in Anspruch genommen wird und man statt einem kurzen Besuch, wenn das Problem noch klein ist, stundenlang da ist (z.B. um einen Milchstau zu beheben). Der Klinikaufenthalt ist heutzutage nur noch sehr kurz und darauf ausgelegt, dass danach auch noch jemand aufs Kind schaut. Eine Hebamme, die kommt ist da praktischer als jeden Tag zum Kinderarzt zu fahren...
Ich wünsch Ihnen jedenfallls, das alles so gut läuft wie bisher und die Besuche genauso "Routine" sind wie die bisherige Schwangerschaft.

Herzlichen Gruß, Monika

17
Kommentare zu "Brauche ich beim dritten Kind eine Hebamme zu Hause?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: