Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"sinkender HCG-Wert bei sich entwickelndem Fötus"

Anonym

Frage vom 12.09.2008

Hallo,
meine beste Freundin ist schwanger... hat jedoch leider keinen PC!
Sie hat vorletzte Woche Sonntag pos. getestet, dann war sie Donnerstag letzte Woche beim FA der bestätigte ja Sie sind schwanger aber da ist nichts in der Fruchthöhle da sie einen sehr chaotischen zyklus hat konnte er aber auch nicht sagen wie weit sie ist!
Sie hatten Blut abgenommen und der HCG-Wert lag bei 16000
eine Woche später also jetzt Donnerstag war sie wieder da und siehe da es war ein kleiner Eckenhocker... Herzchen schlug gut und kräftig und auch der Fötus hat sich entwickelt...
Sie haben noch mal Blut abgenommen wo sich jetzt herausstellt das der HCG-Wert auf 10000 gesunken ist.
Wieso hat sich der Fötus denn troztdem entwickelt?
kann es sein das dort zwei waren und einer sich nicht entwickelt hat?
Kann trotzdem alles gut sein?
Bitte helft mir ich weiß gar nicht was ich noch zu ihr sagen soll..... erst flopp, dann hopp dann wieder flopp....

LG Mareike

Antwort vom 14.09.2008

Hallo, wenn sich das Kind entwickelt hat und der Herzsachlag zu sehen ist, dann besteht überhaupt kein Grund überhaupt nach dem HCG-Wert zu sehen. Ich kann mir den Wert nur mit einer Messungenauigkeit erklären, was aber auch nicht relevant ist. Versuchen Sie sich durech solche Ergebnisse nicht verunsichern zu lassen. Dier erste Untersuchung nach Mutterschaftsrichtlinien ist erst ca. in der 9. bis 10 Woche vorgesehen. Dann lässt sich sicher auch anhand der Größe des Kindes sagen wie weit Ihre Freundin ist. Bis dahin können Sie der Natur ihrenm Lauf lassen und geduldig "guter Hoffnung" sein. Es besteht kein Grund nun engmaschig weiter zu kontrollieren, da die Ergebnisse in der Regel keine Konsequenz haben (außer weiteren Kontroll-Untersuchungen) und es sowieso keine Möglichkeit der Beeinflussung gibt.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "sinkender HCG-Wert bei sich entwickelndem Fötus"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: