Themenbereich: Fehlgeburt

"Was kann ich gegen Beschwerden nach Ausschabung tun?"

Anonym

Frage vom 02.10.2008

erst mal ein großes Lob an Ihre Sprechstunden-Funktion, denn ich konnte schon so viele nützliche Tipps und Informationen für mich selbst finden und es beruhigt auch zu sehen, wieviele Frauen ähnliche Fragen und Probleme haben. Zu meinem momentanen Problem bzw. meiner Frage habe ich bisher aber keinen Eintrag finden können and wende mich deshalb direkt an Sie:

Ich hatte letzten Freitag (26.09.) eine Ausschabung in der 11. Woche. Das Kind hatte sich über 2 Wochen nicht mehr entwickelt und es war nie ein Herzschlag da. Ich hatte 1 Woche nur leichte Schmierblutungen und daher hat mich die FÄ ins KH überwiesen. Da mein Muttermund fest verschlossen war (es war meine erste SS, ich bin 38), habe ich ein Wehenmittel bekommen (Prostaglandin), das den Muttermund öffnen sollte. Was dann auch gewirkt hat und ich hab starke krampfartige Schmezren bekommen sowie starke Blutungen, bei denen auch Blutgerinsel abgingen. Danach fogte dann die Ausschabung.
Ich hatte bis gestern Blutungen, die fast vollständig abgeklungen sind, aber nun seit 3 Tagen eine ständig sehr "verkrampften" Unterleib. Mein Bauch ist sehr dick und aufgebläht und ich habe diesen krampfartigen Schmerz, der aber andauert und nicht in Wellen kommt.
Meine FÄ meinte am Telefon, da könnte vom Wehenmittel kommen, das ich bekommen habe und solange ich keine Blutungen, starke Schmerzen oder Fieber bekäme wär alles ok. Ich soll Buscopan zum Krampflösen einnehmen.
Da dies aber kaum hilft und der Krampf nicht nachlässt wollte ich mir bei Ihnen noch eine zweite Meinung holen, da ich auf keinen Fall etwas verschleppen oder übersehen will. Haben Sie evtl auch noch Tipps, was ich dagegen tun kann?

Antwort vom 06.10.2008

Wenn die Blutungen fast abgeklungen sind und Sie auch kein Fieber od sonstige Anzeichen einer Erkrankung haben, würde ich annehmen, dass es bald von allein weniger wird. Oft hilft Wärme: Wärmflasche, Kirschkernsäckchen, warmer Melissentee, Massagen.
Sollte es nicht im Lauf des Wochenendes deutlich besser oder gar schlimmer werden, würde ich empfehlen, noch mal zur Kontrolle zu gehen. Ich wünsche Ihnen alles Gute und: Danke für Ihr Lob!!

36
Kommentare zu "Was kann ich gegen Beschwerden nach Ausschabung tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: