Themenbereich: Babyernährung

"Wie mache ich weiter mit Beikost, wenn ich komplett abstillen möchte?"

Anonym

Frage vom 28.04.2009

Hallo,

meine Frage bezieht sich auf - natürlich- die Ernährung meiner Tochter Sarah. Sie kam am 01. 08. 08 zur Welt und ist somit nun gute 9 Monate alt.

Sie wird morgens zum aufwachen noch gestillt.

Vormittgs hat sie keinen Bedarf.

Mittags zwischen 12-12:30uhr erhält sie einen Gemüsebrei, 2-3 mal die woche mit Fleisch.
nachmittags gegen 15:30-16Uhr erhält sie einen Obstbrei, meist Banane mit zB. Apfel o .Ä.. Wenn wir unterwegs sind bekommt sie mal ein Gläschen, in welchem manchmal Reis oder Hafer enthalten sind.

abends meldet sie sich dann gegen 19uhr/19:30uhr und erhält dann einen Gries-Getreidebrei von Alnatura, der ihr leider eher selten reicht, weshalb ich den letzten rest mit einem Gläschen Obstbrei strecke.

Nachts kommt sie derzeit leider sehr unterschiedlich und auch plötzlich sehr oft. ca 3-4 mal. (bisher, wenn, einmal).

Nun meine Fragen:

ich möchte komplett abstillen, weiß jedoch nicht weiter. Was kann ich ihr nun morgens geben? Ich kann mich einfach nicht mit diesen Pulvern anfreunden. Zudem nahm Sarah nie ein Fläschchen oder ähnliches an, auch ihre Flüssigkeit am Tage nimmt sie über einen normalen Becher ohne Saugstück oder Aufsatz zu sich. Gebe ich ihr nun den Gries-Getreidebrei (aus100ml wasser und 100ml milch) auch morgens?

muss ich Nachmittags einen Obst-Getreide-Brei einführen? Wenn ja, wie mache ich das denn? Da ich den Brei selbst zubreite bin ich mir unsicher, was ich dann dazu geben kann.

VIelen Vielen dank schon einmal im voraus.
Liebe Grüße, Josephine u Sarah

Anonym

Antwort vom 30.04.2009

Hallo, Sie können zum Abstillen und der Beikosteinführung nochmals Ihre Hebamme befragen, das steht Ihnen von der Krankenkasse er zu!
Es ist wichtig darauf zu achten, dass genügend Öl/Fett im Essen ist. Auf 200g Getreide-Obst-Brei darf noch 1 Teelöffel Öl (entspricht 4 g) dazu; auf 200g Gemüsebrei 2 Teelöffel Öl. Das sättigt die Kinder und entspricht dann einer vollen Mahlzeit. Ihr Kind sollte das ganze erste Lebensjahr noch 2 Stillmahlzeiten oder aber 400-500ml Säuglingsanfangsmilch bekommen. Da Sie nun abstillen möchten, und Ihre Tochter kein Fläschchen mag, könnten Sie anstelle eines Milchfläschchens den Getreide-Milch-Brei mit Säuglingsanfangsmilch anrühren oder diesselbe im Glas/Becher zum Trinken geben. Morgens kann Ihr Kind genauso einen Getreide-Milch oder einen Getreide-Obst-Brei bekommen anstelle des Stillens. Rezepte gibts hier auf babyclub.de unter Magazine-Babys erstes Jahr- Babyernährung. Alles Gute, Barbara

21
Kommentare zu "Wie mache ich weiter mit Beikost, wenn ich komplett abstillen möchte?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: