Themenbereich: Stillen allgemein

"Geht die Milch zurück, wenn das Kind in meiner Arbeitszeit die Flasche bekommt?"

Anonym

Frage vom 18.05.2009

Guten Tag, meine Tochter ist jetzt 6 Wochen alt. Ich gehe nach 8 Wochen Mutterschutz wieder arbeiten, mein mann nimmt die Elternzeit. Ich stillle noch voll und wir wollen ihr dann wenn ich im Büro bin, am Vormittag ein bis 2 Fläschen Fertignahrung geben, je nach Bedarf. Mittags komme ich zum stillen und am Nachmittag soll sie wieder Flaschennahrung bekommen. Ich kann nicht so viel abpumpen, damit mein Mann über den Tag kommt. Am Nachmittag 16.30 und am Abend/nacht sowie morgens stille ich dann wieder. Ob es da Probleme gibt. Wird mir da die Milch zurückgehen? Momentan kommt sie alle 2 Stunden, manchmal liegt auch nur eine Stunde zwischen den Mahlzeiten (eher selten) Ich kann also nicht alle 2Stunden meinen Arbeitsplatz verlassen um nach Hause zum Stillen zu gehen (wohne nur 15 min vom Arbeitsplatz weg). Danke für Ihre Antwort.

Antwort vom 19.05.2009

Hallo! Normalerweise paßt sich das Angebot der Nachfrage an, d.h. wenn Ihr Kind weniger an der Brust saugt, wird auch die Milch weniger werden, jedoch für die Stillmahlzeiten ausreichen. Das Wichtigste ist, daß Sie entspannt bleiben und sich keinen Streß machen(hat auch einen guten Einfluß auf die Milchmenge). Ihre Tochter wird bekommen was sie braucht. Probieren Sie jetzt erst einmal aus, wie es klappen wird. Da Sie sich sowieso fürs Zufüttern entschieden haben, wäre es sicher nicht schlimm, wenn Ihre Tochter die eine oder andere Flasche mehr bekommt. Alles Gute.
Cl.Osterhus

19
Kommentare zu "Geht die Milch zurück, wenn das Kind in meiner Arbeitszeit die Flasche bekommt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: