Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Ptyalismus gravidarum - vermehrter Speichelfluss in der Frühschwangerschaft"

Anonym

Frage vom 25.07.2009

Hallo,

ich bin in der 9 SSW , es ist meine 2 Schwangerschaft, ich bin verzweifelt habe seit 3 Wochen immer und ununterbrochen ganz viel Speichel im Mund und kann es nicht runterschlucken es ist eklig . Wenn ich es schlucke muss ich mich übergeben. Ich habe kein Kontakt mehr mit anderen Leuten weil ich nicht reden kann. Bitte geben sie mir einen Rat , ich kann nicht mehr. Wird es mal wieder aufhören? Das macht mich psychisch am Ende. Danke schon im voraus.

Antwort vom 26.07.2009

Der von Ihnen geschilderte vermehrte Speichelfluss wird unter Fachmenschen als "Ptyalismus gravidarum" bezeichnet (ein Stichwort, unter dem Sie evtl weiter recherchieren können). Es ist eine Nebenerscheinung der Frühschwangerschaft - selten und harmlos, aber äußerst unangenehm! Leider gibt es eigentlich keine Erfolg versprechende Therapie, ein homöopathisches Mittel, das manchmal mit Erfolg eingesetzt wird ist Ipecacuanha D12 (Apotheke); Trinken Sie genügend, denn duch das Speicheln verliert der Körper auch viel Flüssigkeit, geeignet ist Roibostee, der ähnlich wie Salbeitee den Speichelfluss ein bisschen mindert. Mit Salbeitee sollen Sie besser nur ausspülen/ gurgeln, nicht trinken. Meist ist dieses unangenehme Speicheln spätestens in der 16. SSW vorbei, bis dahin müssen Sie sich mit Papiertüchern oder anderen "Gefäßen" behelfen, die Sie dabei haben, um zwischendurch den Speichel loszuwerden - ich kenne eine Schwangere, die am Schreibtisch im Büro immer eine kleine Tasse stehen hatte, in die sie hineinspuckte (und die sie immer wieder leeren musste!), weil es so schlimm war...! Versuchen Sie, die Zeit mit Humor rumzukriegen - Sie können nichts dafür und leider auch wenig dran ändern! Tut mir leid, dass ich Ihnen nicht wirklich helfen kann - ich wünsche Ihnen trotzdem alles Gute!!

31
Kommentare zu "Ptyalismus gravidarum - vermehrter Speichelfluss in der Frühschwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: